Kleiner grüner Drachen herzt die Welt

Josef Faller

Von Josef Faller

Do, 13. Juli 2017

Buchenbach

Die "Sommerbergstars" aus Buchenbach präsentieren das Musical "Tabaluga und die Reise zur Vernunft" von Peter Maffay.

BUCHENBACH. Die Mädchen und Buben der "Sommerbergstars" haben ihren Namen zu Recht. Dies bewiesen sie beim Sommerkonzert bei der Aufführung des Musicals "Tabaluga und die Reise zur Vernunft" von Peter Maffay.

Rektor Marcus Hain konnte zu Beginn eine erwartungsfrohe Zuhörerschar begrüßen – Eltern, Geschwister, Großeltern, Onkel und Tanten. Er bezeichnete das Konzert als einen Höhepunkt zum Ende des Schuljahres. Die Musiklehrerin Beate Rösch habe den Schulchor, die "Sommerbergstars", 2009 gegründet und für die jährlichen Konzerte immer besondere Themen gefunden wie zum Beispiel "Von kleinen und großen Tieren", "Reise durch den Weltraum" oder "Eine Reise nach Afrika". Der Chor besteht momentan aus 42 Buben und Mädchen aus den Klassen eins bis vier der Schule. Geprobt wurde einmal pro Woche.

Die Probenarbeiten zum Musical "Tabaluga und die Reise zur Vernunft" begannen zu Beginn dieses Jahres. Beate Rösch, Dorothea Berner und Theresa Borggrefe teilten sich die Probenarbeiten. Der Inhalt des Musicals handelt von dem kleinen Drachen Tabaluga, der von seinem Vater den Auftrag bekommt, vernünftig und erwachsen zu werden. So zieht er los, um die Vernunft zu suchen. Dabei trifft er auf den Mond, der die Zeit macht, auf fleißige und geschäftige Ameisen, auf einen Salamander, der zwar kein Freund, aber auch kein Feind sein kann. Vom Riesen Grykolas erfährt Tabaluga etwas über die Menschen, geht in die Kaulquappenschule, freut sich mit den Delphinen des Lebens und trifft schließlich am Ende auf der Erde die weise Meeresschildkröte Nessaja. Meisterlich erfüllten der gesamte Chor und die Solisten mit Gesang und Tanz den Inhalt mit Leben. Einen großen Anteil hatte dabei die Hauptdarstellerin Fabienne Beckmann als Tabaluga. Musikalisch unterstützt wurden Chor und Solisten von Theresa Borggrefe (Klavier), Julia Teufel (Geige) und Rebecca Gförer (Flöte). Die Kostüme hatten die Kinder teilweise selber hergestellt.

Tosender Applaus war der verdiente Lohn für die gelungene Darstellung. Passend war dann die Zugabe "Wir singen für dich". Für Erfrischung mit kühlen Getränken sorgten die Eltern der 4. Klasse.