Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Juli 2017

Viel Spaß an "anderer Art von Schule"

Bei den Projekttagen an der Sommerbergschule in Buchenbach war Kreativität gefragt.

  1. Bei den Projekttagen der Sommerbergschule wurden von einer Gruppe Fahrzeuge mit verschiedenen Antrieben gebaut. Auf unserem Foto starten zwei Fahrzeuge mit Raketen-(Luftballon-)Antrieb. Foto: Josef Faller

BUCHENBACH. Das Schulfest der Sommerbergschule Buchenbach ist alljährlich ein Höhepunkt im schulischen Alltag. Dabei werden die Ergebnisse der Projekttage präsentiert. Rektor Marcus Hain zog bei seiner Begrüßung in der Aula der Schule eine äußerst positive Bilanz.

Die neun angebotenen Projekte hätten tolle Ergebnisse gebracht, stellte der Rektor zufrieden fest. "Die Schülerinnen und Schüler lernen am besten, wenn sie aussuchen können, was sie lernen wollen. Es ist eine andere Art von Schule", meinte er. Sein Dank galt allen, die mit Rat und Tat mitgeholfen hätten. Neben den Lehrkräften der Schule hätten sich Eltern, Studenten, Praktikanten und mehrere Fachleute von außerhalb der Schule eingebracht. Auch Bürgermeister Harald Reinhard zeigte sich beeindruckt. "Ich bin stolz auf die Sommerbergschule", sagte er.

Das Fest begann dann mit einer Parade von selbst hergestellten Steckenpferden. Dahinter steckte ein Projekt, bei dem die Mädchen und Buben alles über den Umgang mit Pferden erfuhren, angefangen von der Pflege bis hin zum Reiten auf dem Joxen- beziehungsweise Prissenhof.

Werbung


In einem Musical "Die Gruselvilla" wurde den Zuhörerinnen und Zuhörern vorgeführt, wie die Vampire auf geniale Weise verhindern, dass ihr Zuhause verkauft wird. Handwerkliche Fertigkeiten und Fantasie waren gefragt bei den Projekten Bau von Fahrzeugen mit verschiedenen Antrieben und Falten von Papier zu Taschen, Würfeln und Boxen. Auch im sportlichen Bereich wurden Projekte angeboten. Eine Gruppe besuchte die Freiburger Fußballschule und das SC-Stadion und trainierte zielgerichtet mit dem Ball. Auf einem Parcours rund ums Schulhaus zeigten Schülerinnen und Schüler den rechten Umgang mit einem Mountainbike. Beim Fun-Sport müssen Hindernisse schnell und sicher überwunden werden. Die teilnehmenden Kinder dieses Projektes zeigten dies in der Sporthalle.

Beim Thema "Wald" lernten die Mädchen und Buben alles über Bäume, Tiere und Pflanzen sowie die Problematik des Mülls im Wald. Auf einem Wichtelpfad bei der Schule wurden die Ergebnisse dokumentiert.

In der Schulküche ging es um Ernährung. Es wurden Nudeln hergestellt, Brot gebacken, Brotaufstriche hergestellt, Getränke gemixt und alles in einem Kochbuch festgehalten. Dazu gehörte neben der Markterkundung auch die entsprechende Tischdekoration.

Der Förderverein der Sommerbergschule verkaufte an einem Stand Trikots der Schule und Honig von den schuleigenen Bienen. Für Kaffee und Kuchen beim Schulfest sorgte der Elternbeirat.

Autor: Josef Faller