"Es steckt viel Engagement drin"

Viola Vetter

Von Viola Vetter

Mo, 09. April 2018

Denzlingen

Am Denzlinger Gymnasium gibt es eine Presse-AG, die Texte auf Papier und im Netz veröffentlicht.

DENZLINGEN. Am Erasmus-Gymnasium in Denzlingen wird gelernt, wie Journalismus funktioniert. Dort gibt es eine Presse-AG, die Texte auf Papier und im Internet veröffentlicht. Im Juli vergangenen Jahres gründeten die Lehrer Sandra Schleicher, Lucia Götz und Oliver Reim die Arbeitsgemeinschaft, die aus insgesamt 14 Schülern und Schülerinnen besteht. Sie haben bereits ihre erste Schülerzeitung drucken lassen. "Im Press me" lautet der Name der Zeitung, die bei Schülern sowie Lehrern des Gymnasiums sehr gut ankam.

Zuerst versorgten die AG-Mitglieder ihre Mitschüler sowie die Lehrer und Eltern über die offizielle Facebook-Seite der Schule mit Neuigkeiten. Um die Weihnachtszeit wurde es dann spannend: Es entstand der erste schuleigene Blog, der sich "Press-EGD" nennt und seither mit viel Leidenschaft geführt wird: "Auf der eigenen Website kann man selbst viel gestalten, und es kommt auch viel professioneller rüber als auf so einer Facebook-Seite", sagt eine Schülerin der AG. Nur wenige Wochen später, im Februar, erschien dann die allererste eigene Zeitung der Schule, die mehr als 500-mal für Schüler und Lehrer in Farbe gedruckt wurde.

Die Themen der Zeitung sind sehr bunt. Es ging in der ersten Ausgabe zum Beispiel um Kritik am Essen in der Mensa oder um die Spendensammlung für Patenkinder in Indien, die von der Schülermitverwaltung (SMV) jährlich organisiert wird. Außerdem beinhaltet die Zeitung Interviews mit ausgewählten Lehrern der Schule sowie einen Comic. Trotz der vielen Arbeit, die die Schüler in die Zeitung stecken, bleiben sie gelassen: "Wir machen das alles ganz entspannt ohne Druck", sagt einer von ihnen. In der AG fügt sich jeder so ein, wie er Lust hat. Die einen mögen es eher, Artikel zu schreiben, die anderen die Zeitung zusammenzustellen, andere wiederum wollen das Internetangebot gestalten.

Ab der achten Klasse kann jeder mitmachen

Jeder Schüler des Erasmus-Gymnasiums hat die Möglichkeit, ab der achten Klasse ein Teil der AG zu werden, aber auch Leser dürfen Themenvorschläge einschicken. Bemerkenswert ist die Motivation der Schüler, die seit vergangenem Sommer trotz Schulstress und Hausaufgaben der AG beigetreten sind. "Es steckt allgemein sehr viel Engagement von Schülerseite in der Zeitung. Ich meine, sie opfern jeden Montag dafür ihre Mittagspause", ist Lucia Götz überzeugt. "Einmal haben wir uns sogar in den Ferien getroffen, das war dann, kurz bevor die Zeitung gedruckt wurde", erzählt Oliver Reim. Außerdem werden die Zeitungsartikel auch häufig von Zuhause aus geschrieben.

Im Frühjahr wollen drei Schüler, die an einem Schüleraustausch in Texas teilnehmen, den Blog live aus den USA bereichern. Trotz des professionellen und umfangreichen Aufbaus der Zeitung bleibt die Presse-AG für die Schüler vor allem eins: ein Hobby, das einfach nur Spaß machen soll.