Denzlinger Rat beschließt Haushalt

Max Schuler

Von Max Schuler

Sa, 10. Februar 2018

Denzlingen

SPD und Bürgerliste/FDP verweigern die Zustimmung.

DENZLINGEN (max). Der Denzlinger Haushaltsplan wurde von einer Mehrheit des Denzlinger Gemeinderats beschlossen. Nachdem der Kämmerer den Haushalt bereits im Januar eingebracht hatte (die BZ berichtete) stimmten 16 Räte für den Haushaltsentwurf. Die sieben Räte und Rätinnen von der SPD und der Bürgerliste/FDP stimmten dagegen.

Der Haushalt hat ein Volumen von 40 Millionen Euro. 30,4 Millionen fallen auf den Verwaltungshaushalt und 9,6 Millionen auf den Vermögenshaushalt. Einstimmig wurde den Wirtschaftsplänen der Eigenbetriebe zugestimmt. Das voraussichtliche Defizit des Mach’-Blau-Bades hat mittlerweile die Marke von einer Million Euro im Jahr überschritten.

Für die einen gibt die Gemeinde zu wenig Geld aus, die anderen sind der Meinung, Denzlingen gehe zu leichtfertig mit seinem Geld um. Die SPD begründet ihre Ablehnung des Haushaltsentwurfs damit, dass die Mehrheit des Gemeinderats Mittel für gemeindeeigenen Wohnungsbau für die Jahre 2019, 2020 und 2021 gestrichen hat. Dahingegen lehnte die Bürgerliste/FDP eine Zustimmung ab, weil der Gemeinderat aus Sicht der Fraktion zu großzügig mit Finanzmitteln umgehe und Kredite für den Schulbau in der Finanzplanung nicht berücksichtigt seien.