Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 02.09.2015

Wie kann man Flüchtlingen helfen?

Möbel, Kleidung, Wohnung, Sprachunterricht: Wer als Flüchtling nach Südbaden kommt, braucht in vielerlei Hinsicht Hilfe. Gemeinden, Landratsämter und Arbeitskreise der Helfer informieren darüber, wie sich Bürger am besten engagieren können. Mehr


Hintergrund

Hilfe für Flüchtlinge: Adressen und Anlaufstellen

Einen sehr guten Überblick über Organisationen und Koordinierungsstellen in Baden-Württemberg gibt es im Internet unter http://www.fluechtlingsrat-bw.de Geordnet nach Stadt- und Landkreisen finden sich hier zahlreiche Ansprechpartner: Alle ... Mehr

Dienstag, 01.09.2015

"Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger."

Bayerns Innenminister

"Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger."

Der Beitrag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zum Thema Erfolgsgeschichten von Einwanderern in der ARD-Talkshow "Hart aber Fair" Mehr


Flüchtlingszüge bringen 3000 Menschen nach Deutschland

Ungarn / München

Flüchtlingszüge bringen 3000 Menschen nach Deutschland

Nachdem Ungarn Hunderten Flüchtlingen die Weiterreise erlaubt hat, sind bislang fast 3000 Migranten an deutschen Bahnhöfen angekommen. Weitere werden erwartet. Mehr


Merkel warnt Bürger vor Fremdenhass

Flüchtlingskrise

Merkel warnt Bürger vor Fremdenhass

Die Flüchtlingskrise in Europa nimmt immer dramatischere Dimensionen an. Nun rief die Kanzlerin die Bevölkerung dazu auf, sich von Fremdenfeindlichkeit zu distanzieren. Mehr


Pirmasens - eine Stadt erfindet sich neu

BZ-Serie "Sommerreise"

Pirmasens - eine Stadt erfindet sich neu

Pirmasens, einst Weltzentrum der Schuhindustrie, hat ein Drittel seiner Bevölkerung verloren – und versucht nun, das Schrumpfen zu gestalten Mehr


Flüchtlingskrise

Merkel: "Wir haben so vieles geschafft – wir schaffen das"

Angela Merkel macht in der Sommerfragestunde vor Hauptstadtjournalisten klar, wie sie beim Thema Flüchtlinge vorgehen will. Mehr


Arbeitgeber sollen mehr bezahlen

Streit um Krankenversicherung. Mehr

Montag, 31.08.2015

Bundesdrogenbeauftragte fordert Rauchverbot in Autos – wenn Kinder mitfahren

Zigarettenqualm

Bundesdrogenbeauftragte fordert Rauchverbot in Autos – wenn Kinder mitfahren

Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) will Kinder vor schädlichem Zigarettenqualm in Autos schützen.In der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung hat Mortler ein Verbot innerhalb des Kinder- und Jugendschutzes vorgeschlagen. Mehr


Ost-Politiker wehren sich gegen Rechtsextremismus-Vorwurf

Diskussion

Ost-Politiker wehren sich gegen Rechtsextremismus-Vorwurf

In Ostdeutschland häufen sich fremdenfeindlicher Straftaten, obwohl es dort nur wenig Migranten gibt. Die Debatte darüber wird von Politikern aus den dortigen Bundesländern als wenig hilfreich angesehen. Mehr


Franz Josef Strauß: Er polarisierte wie kein anderer

100. Geburtstag

Franz Josef Strauß: Er polarisierte wie kein anderer

Minister in Bonn, Ministerpräsident in München – Franz Josef Strauß hat als Politiker die Bundesrepublik polarisiert wie kein zweiter. Am kommenden Sonntag wäre er 100. geworden. Mehr


Willkommensfest in Heidenau

Weitgehend friedlich

Willkommensfest in Heidenau / Polizei greift gegen rechte Demonstranten durch. Mehr


Sondertreffen geplant

EU streitet über Flüchtlinge

Sondertreffen in Brüssel gefordert / Ungarn stellt Grenzzaun vorzeitig fertig / UN plant Gipfel. Mehr


Student kippt Demo-Verbot in Heidenau

Eilantrag

Student kippt Demo-Verbot in Heidenau

Karlsruhe gibt Eilantrag statt. Mehr


Merkel will schnellere Asylverfahren

BERLIN (dpa). Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für schnellere Asylentscheidungen und eine bessere Integration anerkannter Flüchtlinge ausgesprochen. In unmittelbar anstehenden Gesprächen gehe es unter anderem um den Bau von genügend ... Mehr


Kurz gemeldet

Wahlrecht für Frauen — Tote nach Luftangriff — Journalisten verurteilt — Atomschlag erwogen — Türke festgenommen Mehr


Die Limousine

Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Die Limousine

der Kanzlerin war für viele - gerade jüngere - Besucher von beträchtlichem Interesse. Insgesamt nutzten am Wochenende rund 150 000 Bundesbürger die Gelegenheit, einmal den Regierungssitz von Angela Merkel zu besichtigen oder einen Rundgang durch ... Mehr

Samstag, 29.08.2015

Machtkampf der Frauen – Rot-Grün hat wieder Chancen

Rheinland-Pfalz

Machtkampf der Frauen – Rot-Grün hat wieder Chancen

Malu Dreyer oder Julia Klöckner: Schon jetzt kann man mit ziemlicher Gewissheit voraussagen, dass Rheinland-Pfalz auch nach der Wahl am 16. März 2016 von einer Frau regiert wird. Mehr


Barbara Hendricks (SPD) auf Endlagersuche

Umweltministerin

Barbara Hendricks (SPD) auf Endlagersuche

Barbara Hendricks (SPD) ist eine eher unauffällige Umweltministerin / Sie weiß, dass ihr die Endlagersuche Ärger machen wird – doch "wat mutt, dat mutt". Mehr


Heidenau

Juristisches Tauziehen um das Versammlungsverbot

Juristisches Tauziehen um Versammlungsverbot in Heidenau / Merkel bietet Sachsen Hilfe an. Mehr


Kurz gemeldet

Wenig Interesse — Streit ums Gedenken Mehr

Freitag, 28.08.2015

Was Deutschland in der Flüchtlingspolitik noch zu tun hat

Regelungen für die Aufnahme

Was Deutschland in der Flüchtlingspolitik noch zu tun hat

Wie lässt sich der Zuzug von 800.000 Flüchtlinge bewältigen? Es fehlt an vielem: Unterkünfte, Personal, Geld in den Kommunen. Die Politik sieht sich zum Handeln gezwungen. Es stehen binnen kurzer Frist eine Reihe von Entscheidungen an. Ein Überblick. Mehr


Rückbau von Atomkraftwerken ist aufwendig und teuer

Überblick

Rückbau von Atomkraftwerken ist aufwendig und teuer

Es ist ein Megaprojekt. Bis 2045 solle der Rückbau aller Atomkraftwerke abgeschlossen sein. Bauministerin Hendricks hat sich in Lublin einen Überblick verschafft. Es ist ein aufwendiges und teures Verfahren. Mehr


Welche medizinische Hilfe steht Asylbewerbern zu?

Versorgung

Welche medizinische Hilfe steht Asylbewerbern zu?

FLÜCHTLINGE I: Asylbewerber erhalten in den ersten 15 Monaten eingeschränkte Gesundheitsleistungen. Mehr


Wer wird am Ende wirklich zahlen?

Wer wird am Ende wirklich zahlen?

Dass die Konzerne Rückbau und Entsorgung zahlen müssen, ist klar, ob sie das können, ist allerdings ungewiss. Mehr