Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

23. Januar 2016 00:02 Uhr

BZ-Serie (Teil 7)

Die schönsten und urigsten Hütten im Schwarzwald

Wo stehen die schönsten Hütten im Schwarzwald? Das haben wir unsere Leser via Facebook gefragt. Sie verrieten uns ihre Geheimtipps. Die schönsten Plätze zum Aufwärmen und Genießen stellen wir vor!

  1. Darmstädter Hütte, Seebach Foto: Promo

  2. Sattelei, Baiersbronn Foto: Promo 

  3. Blockhütte, Baiersbronn Foto: Traube Tonbach 

  4. Renchtalhütte, Bad Peterstal-Griesbach Foto: Promo 

  5. Kälbelescheuer, Münstertal Foto: Silvia Faller

  6. Holzschlägermatte, Schauinsland Foto: Thomas Kunz

  7. Erlenbacher Hütte, Oberried Foto: Karlheinz Scherfling

  8. Menzenschwander Hütte, Feldberg Foto: HTG

  9. Hinterwaldkopfhütte, Oberried Foto: Monika Rombach

  10. Raimartihof, Feldberg Foto: Wolfgang Posselt

Darmstädter Hütte, Seebach

Bequem mit dem Auto bis vor die Hütte fahren? Vergessen Sie es! Wer die Ski- und Wanderhütte am Ruhestein im Nationalpark Schwarzwald besuchen möchte, sollte das Auto am Lift "Seibelseckle" parken, in die Wanderstiefel schlüpfen oder die Langlaufski anschallen. Der gut fünf Kilometer lange Ausflug auf dem Westweg wird mit weiten Aussichten über Wälder und Täler belohnt. Kein Wunder: Die Darmstädter Hütte liegt auf 1030 Metern. Am Haus gibt es einen Skilift, 20 Kilometer gespurte Loipen und gut markierte Wanderwege. In der Hütte kann auch übernachtet werden.
http://www.darmstaedter-huette.de

Sattelei, Baiersbronn

Mit Schneeschuhen ins Sternerestaurant? In Baiersbronn gibt es Alternativen. Zum Beispiel die Wanderhütte Sattelei, auf 706 Meter zwischen dem Tonbachtal und Mitteltal gelegen. Die urgemütliche Einkehrmöglichkeit gehört zum Luxushotel Bareiss, entsprechend erstklassig sind die Schwarzwälder Spezialitäten.

Werbung

http://www.bareiss.com

Blockhütte, Baiersbronn

Der Wettkampf um die Sterne schlägt sich in Baiersbronn auch bei den Hütten nieder: Die Familie Finkbeiner vom Luxusresort "Traube Tonbach" unterhält die Blockhütte, die vom Wanderparkplatz nach 15 Minuten Wanderung zu erreichen ist. Die Blockhütte ist nicht nur ein gemütlicher Treff für Hotelgäste (dann und wann auch mit Promi-Faktor), alle Wanderer sind willkommen.
http://www.traube-tonbach.de

Renchtalhütte, Bad Peterstal-Griesbach

Meinrad Schmiederer hat sich auf dem Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach ein kleines Gastroimperium geschaffen. Dazu gehört auch die Renchtalhütte, in der es zünftig zugeht. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann bis zur Hütte vorfahren.
http://www.renchtalhuette.com

Kälbelescheuer, Münstertal

Die urgemütliche Almgaststätte auf knapp 1000 Meter Höhe im Münstertal ist zwar nicht einfach zu erreichen. Für die kurvenreiche Anfahrt entlohnen aber der Blick von der großen Terrasse über die Rheinebene bis zu den Vogesen, der Blaubeerkuchen und das ebenso deftige wie günstige Vesper.
http://www.kaelbelescheuer.de

Holzschlägermatte, Schauinsland

Der Einfluss von Green City Freiburg ist auf der Holzschlägermatte deutlich zu spüren: Es gibt vegane Brägele! Die Küche setzt auf frische, regionale Produkte, das Brot wird täglich selbst gebacken, die Schnitzel sind mit selbst gemachter Panade umhüllt. Auch wenn zu wenig Schnee zum Rodeln liegt, die Plätze auf der Sonnenterrasse sind heiß begehrt.
http://www.holzschlaegermatte.de

Erlenbacher Hütte, Oberried

Ob auf der Sonnenterrasse oder am Kachelofen in der gemütlichen Stube – die auf 1100 Meter gelegene Erlenbacher Hütte ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber eine empfehlenswerte Adresse, in der man gerne zusammenrückt. Vorbildlich: Die Küche der Familie Brüstle setzt ausschließlich auf heimische Produkte. Die Brägele, der warme Apfelkuchen und der Ausblick sind die Mühen des Aufstiegs wert.
http://www.erlenbacher-huette.de

Menzenschwander Hütte, Feldberg

Eine gemütliche alte Schwarzwaldstube mit Kachelofen – was will der Skifahrer oder Winterwanderer nach einem Tag an der frischen Luft mehr? Dank der neuen Zeigerbahn liegt die Hütte jetzt inmitten des Skigebiets. Übrigens: Die Spätzle werden mit den Eiern der eigenen Hühner zubereitet.
http://www.menzenschwanderhuette.de

Hinterwaldkopfhütte, Oberried

Eine gespurte Loipe führt vom Wanderparkplatz über den Dr.-Ganter-Weg direkt zur Hütte, die auf 1120 Meter oberhalb von Oberried liegt. Bei guter Schneelage kann die Tour bis zum Rinken fortgesetzt werden. Weil die Strecke flach verläuft, ist sie auch für Ungeübte geeignet. Wer Stärkung braucht: Die Hinterwaldkopfhütte bietet eine badisch-alpenländische Küche.
http://www.hinterwaldkopfhuette.de

Raimartihof, Feldberg

Man kommt nur zu Fuß oder mit den Skiern zum Raimartihof, 500 Meter vom geheimnisvollen Feldsee entfernt. Der Hof wurde 1710 als typisches Eindachhaus gebaut und wird seit sechs Generationen von der Familie Andris geführt. Die setzt, wen wundert es bei der Höhe von 1125 Meter, auf Selbstversorgung. So gibt es Wild aus der eigenen Jagd, Fleisch von den eigenen Galloway-Rindern oder selbst geräucherten Schinken.
http://www.raimartihof.de

Seebuck-Hütte, Feldberg

Die Seebuck-Hütte liegt auf 1275 Meter direkt an der Talstation der Feldbergbahn. Entsprechend beliebt sind die Kachelofenstube und die Dachstube bei den Skifahrern. Stammgäste schwören auf das deftige Vesper und den hausgemachten Most.
http://www.seebuckhuette.de

Krunkelbachhütte, Bernau-Hof

Die Krunkelbachhütte ist im Winter nur zu Fuß zu erreichen. Weil dies auf 1294 Meter ganz schön anstrengend sein kann, hat sich der Hüttenwirt eine bequeme Alternative ausgedacht: Wer möchte, kann sich auf dem Pistenbully zur Hütte fahren lassen und die 3,5 Kilometer in den Ortsteil Hof zurückrodeln. Oder man bucht sich (rechtzeitig!) ein Zimmer.
http://www.krunkelbach.de

Baldenweger Hütte, Feldberg

Die Baldenweger Hütte liegt auf 1321 Meter Höhe am Nordhang des Feldbergs, dort herrscht also fast schon alpines Flair. Wer dort häufiger einkehrt, schwärmt vom Fleisch auf dem heißen Stein (nur auf Vorbestellung).
http://www.baldenweger-huette.de

Schänzle, Schonach

Das Schänzle, offiziell "Gasthaus zur Schwedenschanze", genießt seit Langem Kultstatus bei Langläufern und Schneeschuhläufern. Das Berggasthaus auf 1130 Meter Höhe ist nicht nur für seinen Bauernspeck bekannt, sondern auch für die prächtigen Schnitzereien von Josef Burger, die noch heute in der Gaststube zu sehen sind.
http://www.schaenzle.com

Autor: bz