Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Dezember 2014

BEOBACHTET & GEHÖRT

  1. Der Landtagsabgeordnete der Grünen las in einer bundesweiten Aktion in der Grundschule in Egringen aus dem Buch „Hilfe, die Herdmanns kommen“ vor. Foto: privat

  2. Im Rahmen einer Aktion des Truz wurden unlängst bei Kembs Apfelbäume gepflanzt. Foto: Privat

  3. Armin Schuster (dritter von links) freut sich über neue Unterstützung für die Sportstiftung von (von links) Erwin, Sabine und Matthias Bucher. Foto: privat

Bronze und Silber für Jungmusiker

Der Alemannischen Musikverband hat kürzlich wieder Jungmusikern und Jungmusikerinnen für ihre bestandene Prüfung geehrt. Auch der Musikverein Istein hatte wieder Nachwuchs für die entsprechenden Abzeichen vorbereiten können und freut sich, dass sie diese mit Erfolg abgeschlossen haben. Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze erreichten
Alina Kaiser, Klarinette, und Lara Koller, Querflöte. Das Abzeichen in Silber verdienten sich Kim Schillinger, Es-Alt Saxophon, Phil Krause, Es-Alt Saxophon, Maximilian Schmid, Trompete, Phil Robin Grauer, Trompete,Patrick Schöllhorn, Posaune, sowie Marvin Koller, Klarinette. Der Musikverein Istein ist stolz auf seine Jugend. Anna Rühl und Monika Grauer vom Jugendvorstand hoffen, dass sie weiterhin Spaß am Musizieren haben.

Josha Frey liest vor

Der Landtagsabgeordnete der Grünen, Josha Frey, las im Rahmen einer bundesweiten Aktion vor kurzem Viertklässlern der Grundschule in Egringen vor. Als Buch hatte er "Hilfe, die Herdmanns kommen" ausgewählt. Lesen und Schreiben gehören zu den wichtigsten Kulturleistungen der Menschheit und sind einer der wichtigsten Schlüssel für eine erfolgreiche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, findet Frey. Dass ein gutes Buch auch ein Garant für gute Unterhaltung sein kann, dafür warb Josha Frey bei der von der Deutschen Bahn, der Wochenzeitschrift Zeit und der Stiftung Lesen ins Leben gerufenen Vorleseaktion. Nach jedem Kapitel bezog Frey die Schüler in eine kurze Reflexion des Vorgelesenen ein. Im Anschluss an die Lesestunde übergab der Abgeordnete das Buch als Geschenk für die Bibliothek der Grundschule. Frey zeigte sich sehr erfreut über das gespannte Interesse der Schüler und deren rege Teilnahme an der Lektüre, welche demnächst im Unterricht der Klassen weiter behandelt wird: "Solche Aktionen zeigen, dass Lesen nach wie vor zu den spannendsten Beschäftigungen für Menschen jeden Alters gehört und auch Kinder und Jugendliche im digitalen Zeitalter begeistert."

Werbung


Schusters Sportstiftung wächst
Die Sportstiftung Südbaden freut sich über einen neuen Förderer. Stiftungsratsvorsitzender Armin Schuster konnte jüngst das Unternehmen Erwin Bucher GmbH – Regio Küche + Bad in Efringen-Kirchen mit der Führungsspitze Erwin Bucher sowie Tochter Sabine und Sohn Matthias für ein großzügiges Engagement gewinnen. Das Unternehmen engagiert sich längerfristig mit einem namhaften Betrag für die Stiftung, die jungen Sportlern in der Region finanziell unter die Arme greift, zum Beispiel mit einem Zuschuss zum Lebensunterhalt. Ziel sei es auch, heißt es, die aufstrebenden Sportler in der Region zu halten. Die neuen Unterstützer sind selbst dem Sport verbunden. Seniorchef Erwin war als Leichtathlet, später als Tennisspieler oder Alpinskifahrer aktiv, wie es in der Pressemitteilung heißt, Tochter Sabine und Sohn Matthias seien exzellente Skifahrer. "Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass die Sportstiftung Südbaden mit ihrer Talentförderung viel Gutes bewirken kann", erklären Erwin, Sabine und Matthias Bucher im Gespräch mit Armin Schuster ihr Engagement.

Eventagentur als GmbH
Die Agentur für Live-Kommunikation, madebyhand in Eimeldingen ordnet ihre Unternehmensstruktur neu. Aus der Einzelgesellschaft werde eine GmbH, teilt die Agentur mit. Die Gesellschafter des Unternehmens sind Nathan Doernbach und Andreas Leber. Der Name der Gesellschaft ist madebyhand | Agentur für Live-Kommunikation GmbH. Die Agentur eröffnet Mitte Dezember ein zweites Büro in Lörrach als kreatives Labor (madebyhand LAB). In Eimeldingen bleibt das operative Geschäft, und im neuen Büro in Lörrach wird das madebyhand-Labor die Recherche-Arbeit und das kreative Planen von Veranstaltungen und Produktpräsentationen aufnehmen sowie die Konzeption und Gestaltung von emotionaler Wissensvermittlung. "Mit dieser neuen Struktur wollen wir unser kreatives und kommerzielles Potenzial voll ausschöpfen", schreibt die Agentur. Madebyhand LAB wolle der professionelle Ideenjäger für Mitarbeiter- und Corporate-Events sein.

Apfelsaft für Kembs
Eimeldingen macht mit beim Naturschutz-Interreg-Projekt "Grenzüberschreitende Zusammenarbeit", das vom Truz, dem Trinationalen Umweltzentrum, begleitet wird. Im vergangenen Jahr wurden mit vielen Bürgern aus Kembs und Eimeldingen im Gemeindegebiet 40 Streuobstbäume alter Sorten gepflanzt. Im Frühsommer wurden daraufhin Patenschaften vergeben. Nunmehr fand kürzlich der Gegenbesuch der Eimeldinger im französischen Kembs statt. Mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Kembs und Eimeldingen, darunter viele Gemeinderäte beider Gemeinden, den Mitarbeitern vom Truz Marisa Molinari und Jérémie Tudoux,wurden entlang des Canal de Huningue unmittelbar beim Hafen auf einer Länge von mehreren hundert Metern etwa 38 Streuobstbäume gepflanzt. Viele Helfer zwischen fünf und 75 Jahren, darunter erfreulicherweise eine große Zahl von Kindern aus beiden Gemeinden, halfen beim Einbringen, fachgerechten Andecken und Hinzufügen von Baumschutz, Wildverbissschutz und vor allem beim mit großem Spaß verbundenen Bewässern der frisch gepflanzten Bäume. Nach getaner Arbeit blickte man gemeinsam stolz auf diese ökologisch wertvolle Maßnahme bei einem gemütlichen Stelldichein mit Glühwein, Gugelhupf und einem Gastgeschenk der Gemeinde Eimeldingen an die stellvertretende Bürgermeisterin Madame Christiane Rosé. Mit besten Wünschen an Bürgermeister Kielwasser überreichte Bürgermeister Merstetter Speis’ und Trank aus Eimeldingen sowie von der Apfelsaft-Aktion der 3. und 4. Klasse der Grundschule 20 Liter frischen Eimeldinger Apfelsaft.

Autor: bz