Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

31. März 2014

Glückliche Gesichter bei Gästen und Organisatoren

Beim Egringer Tanz in den Frühling herrschten optimale Bedingungen und beste Stimmung.

  1. Mehr Gäste und noch bessere Stimmung als in den Vorjahren herrschte beim Tanz in den Frühling der Egringer Volkstanzgruppe. Foto: Schopferer

EGRINGEN (mfs). Mal wieder so richtig zwanglos das Tanzbein schwingen? Beim Tanz in den Frühling kürzlich im Egringer Rathaussaal gab es wieder einmal perfekte Voraussetzungen, sich hemmungslos der Tanzlust hinzugeben.

Denn einmal, daran erinnern sich die Organisatoren und Stammgäste noch ganz gut: Da war vor Jahren der Parkettboden im Rathaussaal zwar von der Gemeinde aufwendig aufgefrischt, dann aber nicht sauber poliert worden. Statt einer flotten Sohle aufs Parkett zu legen, kämpften die Tänzer gegen den aufgerauten Boden an. "Das ist das Schlimmste, was einem Tanzabend passieren kann", erinnerte man sich am Samstag mit einem Schmunzeln zurück. Zum Glück war Ortsvorsteher Jürgen Schopferer damals auch Tanzgast und hatte mit den unerwarteten Widrigkeiten selbst zu kämpfen. Seither herrschen nur noch optimale Bedingungen vor, wenn die Volkstanzgruppe zum ganz modernen Tanzabend und flotten Rhythmen einlädt. Mit dem Duo Schwarz (Peter Schwarz und Doris Krumm-Schwaz) hat man stets einen Garanten vielfältiger Tanzmusik. Die beiden beherrschen Live-Musik vom Walser bis Salsa, aber auch Tango und Rock’n’Roll und schaffen es immer wieder die Besucher zu begeistern.

Werbung


Bei den Veranstaltern um Sonja Müller gab es nur glückliche Gesichter. "Mehr Gäste, ausgesprochen gute Stimmung und auch uns Helfern macht es dann natürlich richtig Spaß", bilanzierte Sonja Müller noch in der Nacht. Einer Neuauflage steht damit nichts im Wege, denn für die Tanzbegeisterten im Rebland gibt es das ganz Jahr über einfach zu wenig Möglichkeiten das Tanzbein zu schwingen.

Autor: mfs