BZ Award 2016 Gewinner

Ein gutes Gefühl, helfen zu können

Sa, 17. Dezember 2016 um 11:27 Uhr

Anzeige

Anzeige Mit seinen knapp 11.000 Mitarbeitern ist das Freiburger Uniklinikum der größte Arbeitgeber Südbadens, jeden Tag werden hier tausende Menschen ambulant und stationär behandelt. Damit das reibungslos funktioniert, braucht es unter anderem die Unterstützung von ausreichend Blutspendern.

Rund 12.000 Patienten am Freiburger Universitätsklinikum brauchen jedes Jahr Spenderblut. Da menschliches Blut sich nicht künstlich herstellen lässt, sind spendenbereite Menschen enorm wichtig für die Blutspendezentrale der Uniklinik. Für den potenziellen Spender ist es nur eine halbe Stunde seiner Zeit – für den blutbedürftigen Patienten kann es über Leben und Tod entscheiden. Jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 68 Jahren kann regelmäßig bis zu einem halben Liter seines Blutes spenden, vor der ersten Spende muss ein ausführlicher Fragebogen ausgefüllt werden. Danach kann es direkt losgehen.

Um die 30.000 Spenden kommen jedes Jahr in der Blutspendezentrale der Freiburger Uniklinik zusammen – Tendenz allerdings sinkend. Die momentanen Bestände der Klinik sind niedrig, denn in den vergangenen Monaten kamen immer weniger Menschen zum Spenden vorbei. Immer wieder versucht die Uniklinik deshalb mit speziellen Aktionen, wie Mitternachtsspende, Verlosungsaktionen oder Frühstücksbuffets zu locken. "Im Prinzip kann man sich einfach klar machen, wie viele Menschen man kennt, die eine große Operation hatten oder eine Chemotherapie gebraucht haben. All diese Menschen haben auch Spenderblut benötigt. Viele unserer Spenderinnen und Spender kommen, weil es einfach ein gutes Gefühl ist, helfen zu können", sagt Dr. Markus Umhau, der ärztliche Leiter der Blutspendezentrale.

Speziell in der Weihnachtszeit hofft die Uniklinik auf viel Engagement und Spendebereitschaft. Auch deshalb ist die Blutspendezentrale zwischen den Jahren geöffnet. Zu jeder Spende müssen Personalausweis und Impfpass mitgebracht werden. Alle weiteren Informationen gibt es direkt auf der Webseite der Blutspendezentrale.

Zur Webseite der Blutspendezentrale geht es hier.