Chance für Solaranlagen in der Innenstadt

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Di, 20. November 2018

Emmendingen

Der Gemeinderat soll eine neue Regelung befürworten.

EMMENDINGEN. Solaranlagen liefern saubere Energie. Aber sie fallen auf: Die Stadt hat dem Technischen Ausschuss am Montag ein Konzept vorgelegt, nach dem Solaranlagen auch dort möglich sein sollen, wo die Gestaltungssatzung gilt, also in der Innenstadt. Beschließen soll es am 27. November der Gemeinderat.

Ganz ausgeschlossen waren Solaranlagen auch bisher nicht, allerdings galten sehr enge Einschränkungen. Die Sitzungsvorlage zitiert die Gestaltungssatzung von 1995: Danach müssen die Anlagen in die Dachhaut integriert werden und sind nur direkt unterhalb des Firstes und in zwei Metern Breite zulässig.

Der Hintergrund für die Neuregelung: Die Stadtverwaltung sieht das größte Energieeinsparpotenzial in der Nutzung von Dachflächen. 650 000 Quadratmeter stehen zur Verfügung, die 62 000 Megawattstunden Solarstrom beziehungsweise -wärme liefern könnten. Dazu kommt die Verpflichtung, die das Erneuerbare-Wärme-Gesetz des Landes den Hauseigentümern seit 2015 auferlegt: Sie sollen 15 Prozent der Wärme durch erneuerbare Energien erzeugen.

Wildwuchs soll es in der Innenstadt dennoch nicht geben, die geplante Regelung will die Solaranlagen "möglichst organisch" in die Dachflächen eingebaut wissen. Außerdem sollen sie farblich auf das Dach abgestimmt werden, Zitat: "Im Falle einer ziegelroten Eindeckung ist eine möglichst harmonische Farbkombination zu wählen." Sie dürfen auch nicht blenden. Bei der Höhe wollen die Baubehörden mit sich reden lassen, wenn die zulässigen neun bis 12,5 Zentimeter nicht einzuhalten sind. Ist all das erfüllt, soll’s eine Befreiung geben, die Anlage darf gebaut werden. Solarenergie auf alten Häusern wird aber weiterhin zwei Voraussetzungen erfüllen müssen: Alte Dächer sind auf Standsicherheit zu prüfen – und sollte jemand ein Baudenkmal mit Solarenergie eindecken, braucht er weiterhin eine besondere Genehmigung des Denkmalschutzes.