Frohe Musik hilft helfen

Georg Voß

Von Georg Voß

Do, 05. Oktober 2017

Emmendingen

Die Mariachillis erspielen im Café Plausch zugunsten der Erdbebenopfer in Mexiko rund 2000 Euro.

EMMENDINGEN. So voll war das Café Plausch noch nie wie bei den beiden Konzerten der mexikanischen Gruppe Mariachillis, zu dem der Caritasverband für den Landkreis in das Seniorenzentrum Bürkle-Bleiche eingeladen hatte. Am Nachmittag spielten Mariachillis vor rund 120 Besuchern und am Abend waren es weitere 80.

Die Musiker der Mariachillis mit ihrer ansteckenden Spielfreude spielten aus ernstem Anlass: das schwere Erdbeben in Mexiko am 19. September. Die mexikanischen Behörden bestätigten bislang 320 Todesopfer. Die Musiker in mexikanischem Gewand und den obligatorischen Sombreros um Raúl Romero (Guitarrón, der mexikanischen Variante des Kontrabasses mit kurzem Hals und sechs Saiten), William Romero (Vihuela, der mexikanischen Gitarre), José Manuel (Trompete) und Juan Carlos (Violine) spielten ohne Gage. 2000 Euro aus Spenden und Getränkeverkauf kommen den Menschen zugute, die beim Erdbeben alles verloren haben. Auch die mexikanischen Musiker von Mariachillis bangten um ihre Familien und Freunde. "Diesen Betrag werden wir an Caritas International zur Unterstützung der Mexikohilfe weiterleiten", sagte Rainer Leweling, Geschäftsführer des Caritasverbandes im Landkreis, der von dem guten Besuch positiv überrascht war. Weitere Spenden werden noch durch Überweisungen hinzukommen.

Da die Mariachillis derzeit am Europa-Park engagiert sind, griff der Caritasverband zu. Bereits um Weihnachten 2016 trat die Band hier auf. "So ist die Idee spontan entstanden, diese mexikanische Band auch zum Benefizkonzert nach Emmendingen einzuladen", so Leweling. Die Tische waren entsprechend gedeckt mit Nachos und Dip. Es gab ein mexikanisches Bier und Chili Con Carne.

Zu Beginn spielten Mariachillis Lieder, die in Mexiko zur Beerdigung gespielt werden: würdevolle und getragene Trauermusik. Aber dabei blieb es nicht. Denn im Anschluss spielten sich die vier Musiker durch fetzige, dramatische, fröhliche und bisweilen auch romantische Stücke. Sie brillierten durch ihren harmonische Gesang und Zusammenspiel in der Tradition der Mariachi-Musik. Das ist kein eigener Liedttypus, sondern eine Musikformation, die lateinamerikanische Tanzmusik spielt. Zu den Höhepunkten zählten "Canto de los flores" oder das in Deutschland gut bekannte "Guantanamera", das übrigens in Kuba in den 30er-Jahren entstand. Ideale Musik also zum Mitklatschen und Schunkeln, aber auch zum Tanzen, wovon einige mexikanische Tänzerinnen und auch Paare aus dem Café Plausch Gebrauch machten.

Spenden mit Stichwort "Emmendingen – Mexikohilfe" werden noch bis 20. Oktober auf das Konto von Caritas International, Freiburg erbeten: IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02; Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe. Infos zur Not- und Soforthilfe der Caritas : http://www.caritas-international.de