Empfang beim Bürgermeister

Lothar Gatti

Von Lothar Gatti

Fr, 25. Mai 2018

Bad Säckingen

Stadtoberhaupt von Santeramo begrüßt Austauschschüler aus Bad Säckingen höchstpersönlich.

BAD SÄCKINGEN/SANTERAMO. Jugendliche der Klassen 5 bis 9 der Bad Säckinger Hans-Thomas Gemeinschaftsschule waren über Pfingsten im Rahmen eines Schüleraustausches zu Gast in der Bad Säckinger Partnerstadt Santeramo in Italien. Fabrizio Baldassarre, der neue Bürgermeister in Santeramo, zeigt sich beeindruckt von der Lebendigkeit des Schüleraustausches. Zusammen mit den Gastfamilien empfing er die Gruppe im Rathaus, wo die Reisegruppe offiziell begrüßt und verköstigt wurde.

Seit 1986 finden die Austauschfahrten jährlich statt, aber eine offizielle Begrüßung im Rathaus hatte es bei den beiden Vorgängern des neuen Bürgermeisters nicht mehr gegeben. Dies zeigt, wie wichtig für Fabrizio Baldassarre die Städtepartnerschaft und der Schülertausch sind. Auch zur Verabschiedung war der Bürgermeister noch einmal erschienen und war tief beeindruckt davon, wie in so kurzer Zeit so intensive Freundschaften entstanden waren, dass sich manche deutsche Schüler unter Tränen kaum von ihren italienischen Gastgebern trennen wollten.

Dazu trug sicherlich auch das vielfältige Programm bei, dass die italienischen Gastgeber organisiert hatten. Gleich am ersten Tag hatten die Schüler ein ziemlich anstrengendes Kulturprogramm vor sich. An diesem Ausflug nahmen auch die italienischen Gastgeberschüler teil. Zuerst ging es nach Altamura, wo ein Museum besucht wurde. Danach ging es weiter zum eindrucksvollen Castel del Monte. Nachmittags fuhr die Schülergruppe nach Trani, um die direkt am Meer gelegenen Kathedrale San Nicola Pellegrino zu besichtigen. Am Pfingstsamstag ging es ans ionische Meer nach Metaponto. Auf dem Weg dorthin wurde das Panorama der Höhlenstadt Matera bewundert. Bekannt ist Matera für seine Altstadt, die zum Teil aus Höhlensiedlungen, den Sassi, besteht.

Die Sassi gehören seit 1993 dem UNESCO-Welterbe an. Matera wurde kürzlich als erste Stadt in Süditalien zur italienischen Kulturhauptstadt Europas 2019 gewählt. Die Dreharbeiten zu zahlreichen Filmen, bei denen die Altstadt als Kulisse diente, haben dazu geführt, dass Matera mittlerweile zu einem Tourismusmagnet geworden ist. Den Nachmittag verbrachten die Schüler am Strand von Metaponto bei ausgelassener Ferienstimmung.

Am Pfingstsonntag fuhr man zuerst in die Trullistadt Alberobello. Die außergewöhnliche Bauweise der Häuser, die Trulli genannt werden, zieht jedes Jahr eine enorme Anzahl von Touristen in diese Stadt. Nach einer einstündigen Fahrt ging es dann zum zweiten Mal ans Meer und zwar nach Torre Canae, das an der adriatischen Küste liegt.

Der Pfingstmontag ist in Italien kein Feiertag. Den Vormittag verbrachten Gäste und Gastgeber zusammen in der Schule. Die Schüler der Hans-Thoma-Schule begleiteten ihre Gastgeber in eine Unterrichtsstunde, später fanden in der Turnhalle verschiedene sportliche Aktivitäten statt und gegen 11 Uhr traten zur Verabschiedung der Bad Säckinger Gäste einige Musik-und Tanzgruppen auf. Bei einigen Stücken flossen schon die ersten Abschiedstränen.

Aber schon bald können diese Freundschaften wieder aufgefrischt werden, wenn in der ersten Oktoberwoche die Schüler aus Santeramo nach Bad Säckingen kommen werden.