Wie wichtig ist die Mundart in der Region?

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Mi, 01. Februar 2017

Endingen

Studentin startet Umfrage.

KAISERSTUHL (mw). Wie wichtig ist den Menschen am Kaiserstuhl ihre alemannische Mundart? Mit dieser Frage befasst sich Magdalena Wejwer im Rahmen ihres Deutsch-Studiums an der Universität Freiburg. Um genügend Daten für ihre Forschungsarbeit sammeln zu können, hat sie eine Online-Umfrage gestartet und hofft nun auf möglichst viele Teilnehmer.

Magdalena Wejwer stammt aus Umkirch und studiert im fünften Semester Deutsch auf Lehramt an der Uni Freiburg. Sprache war schon immer ihre Leidenschaft, erzählt sie. Mit Erfolg: 2014 gehörte die frühere Schülerin des Freiburger Wentzinger-Gymnasiums zu den Preisträgern des Bundeswettbewerbs "lyrix", den der Deutsche Museumsbund, der Philologenverband und der Deutschlandfunk gemeinsam ausrichten.

"Da meine Eltern zugezogen sind, spreche ich leider keinen Dialekt, habe die Alemannischsprechenden hier aber schon im Kindergartenalter um ihre ’Geheimsprache’ beneidet", verrät die junge Frau. Viele Jahre später geht sie das Thema nun wissenschaftlich an – im Hauptseminar "Sprachregion Kaiserstuhl".

Den Anstoß zur Forschungsarbeit "Alemannisch in den Medien" lieferte der Freiburg-Tatort im vergangenen Jahr. Nach dessen Ausstrahlung hätten viele in ihrem Umfeld kritisiert: "Das ist nicht unser Alemannisch!" Aber wie ist das Alemannisch am Kaiserstuhl dann? Und wie bewerten diejenigen, die diese Mundart sprechen, deren Präsenz oder Nicht-Präsenz in den Medien? Diese Fragen will Magdalena Wejwer mit ihrem Projekt beantworten. Sie wolle erfahren, wie wichtigen den Menschen in der Region das Alemannische in den Medien und im Alltag ist und ob sie sich mehr alemannische Texte oder Filme wünschen.

Die Umfrage erfolgt online und anonym und läuft noch bis 10. Februar. Den Zeitaufwand beziffert Magdalena Wejwer auf 15 bis 17 Minuten. Teilnehmen können alle Alemannischsprechenden der Region Kaiserstuhl und Umgebung.

Die Umfrage gibt’s im Internet unter http://mehr.bz/kaidialekt