Verein "Respect"

Aktionstag gegen Rassismus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 17. März 2018

Freiburg

Mit dem Aktionstag „Gemeinsam gegen Rassismus“ auf dem Platz der Alten Synagoge geht heute am Samstag, 17. März die Freiburger Veranstaltungsreihe im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus weiter.

Ab 13 Uhr gibt es Infostände, Redebeiträge und Musik. Das Freiburger Bildungsnetzwerk "Respect" lädt gemeinsam mit dem Aktionsbündnis "Aufstehen gegen Rassismus" ein, sich bei verschiedenen Organisationen über Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung zu informieren. Außerdem tritt ab 13 Uhr die Roma-Band vor dem Stadttheater auf. Die eigentlich im Anschluss geplante Fahrradtour zur Geschichte der Minderheiten in Freiburg wird auf Grund des instabilen Wetters verschoben und findet eine Woche später, am Samstag, 24. März, von 16 bis 19 Uhr statt. Treffpunkt ist auch am Platz der Alten Synagoge.

Der Aktionstag ist nur eine von vielen Veranstaltungen, zu denen "Respect" noch bis kommenden Samstag einlädt. Mit Workshops, Filmen, Führungen, thematischen Fahrradtouren und Aktionen nähern sich diverse Organisationen den Themen Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung an.

So gibt es am Donnerstag, 22. März, 19 Uhr die szenische Lesung "Ein Morgen vor Lampedusa" im Historischen Kaufhaus, Münsterplatz 24. Am Samstag, 24. März, um 20 Uhr im Freizeichen (ehemals Schmitz Katze), Haslacher Straße 25, wird die Reihe abgeschlossen mit einem Vortrag und anschließender Diskussion zu der Frage, wie Freiburg eine solidarischere Stadt werden kann. Danach gibt es eine Party.