Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. Juni 2013

DAS MACHT SCHULE!

  1. Bestrickend schön: die umhäkelten Bäume der Staudinger-Fünftklässler im Stadtteil Haslach. Foto: Nils Theurer

Mathe mit Klamotten

Sechstklässler des Friedrich-Gymnasiums haben ihren Kleiderschrank unter die Lupe genommen und damit einen Preis gewonnen: Die 6a und ihr Lehrer Gerhard Löffler haben beim Wettbewerb "Mathematik in Eurem Leben" vom EU-Projekt Primas, das an der Pädagogischen Hochschule angedockt ist, den dritten Platz gemacht und damit eine Spaghetti-Eis-Party gewonnen. Am Wettbewerb beteiligten sich über 350 Schüler; der erste Platz ging nach Spaichingen für Mathe bei der Schneeballschlacht.

Häkel-Guerilla

Topflappen für die Oma? War gestern. Fünftklässler der Staudinger-Gesamtschule haben für die Öffentlichkeit gehäkelt. Die Klasse 5g brachte ihr buntes Werk um die Schule im Stadtteil Haslach an. Mit "Guerilla Knitting", so der Fachbegriff für die Straßenkunst im Handarbeitsformat, hat Stine Frey eine prima Masche gefunden, um den Schülern einen modernen Zugang für alte textile Technik zu bieten, erklärt Lehrer Nils Theurer. Jede Schülerin und jeder Schüler kocht, näht und werkelt im Technikunterricht in den ersten beiden Staudinger-Jahren. Die Häkelkunst ist am Sonntag auch im SWR zu sehen: in der Landesschau ab 18 Uhr.

Werbung


Malen fürs Münster

Das Münster-Derby läuft und läuft: Beim Wettbewerb der Freiburger Bürgerstiftung lesen Schüler möglichst viel, die Höhe der Buchrücken wird addiert, für zehn Zentimeter spenden Firmen, Vereine und Privatleute 100 Euro für den Münsterturm. Das Ziel: die Turmhöhe von 116 Metern zu erreichen. Die Werkstufen der Janusz-Korczak-Schule beteiligen sich auf besondere Art: Sie malen Bilder fürs Derby. Die 18- bis 23-Jährigen mit schweren Mehrfachbehinderungen haben sich intensiv mit dem Münster beschäftigt, berichtet Bärbel Fritzsche von der Bürgerstiftung. Seit Januar sind die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Malerin Almut Quaas an der Arbeit, jeder, wie er kann, sagte Fritzsche: "Das Wichtigste ist die Begeisterung am Umgang mit Farben, Klebern, Spachteln, Rollen und am gemeinsamen Tun." Sie arbeiten individuell, mal mit Schwung, mal mit Vorsicht und alle mit Spaß dem Derbyfinale am 18. Juli entgegen. Bis jetzt haben die Spenden die Höhe von 23 417 Euro erreicht, sagte Fritzsche am Freitag. Am heutigen Samstag gibt’s von 10 bis 14 Uhr einen Derby-Flohmarkt mit Kinder- und Jugendbüchern beim Feierling-Biergarten in der Gerberau 46.

Infos und ein Online-Spendenportal gibt es unter http://www.muenster-derby.de

Autor: bz