Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. September 2013

DAS MACHT SCHULE!

  1. Spaßige Lesung: Oberbürgermeister Dieter Salomon hat den Berthold-Gymnasiasten aus „Mein Feind, der Ball“ vorgelesen. Foto: privat

Junioren an die Urnen

Die Max-Weber-Schule im Stühlinger nimmt an der Juniorwahl parallel zur Bundestagswahl teil. Alle Klassen des Wirtschaftsgymnasiums machen mit. Bei der simulierten Wahl gibt es Wahlbenachrichtigungszettel, Wahlurnen, Stimmzettel und ein Wahllokal, vor dem sich schon Schlangen bildeten, wie Schulleiterin Veronika Kaiser berichtet. Geschichtslehrer Peter Göttler betreut die Aktion, die bundesweit stattfindet. In Freiburg ist erstmals auch die Staudinger-Gesamtschule. Die Junior-Ergebnisse sollen am Sonntagabend veröffentlicht werden.

Erlesener Besuch

Fußball und Politik im Doppelpack gab’s für Sechstklässler des Berthold-Gymnasiums: Oberbürgermeister Dieter Salomon im Berthold-Gymnasium aus "Mein Feind, der Ball" von Sportreporter Oliver Welke vorgelesen. Den Besuch hatte die 6b beim Münster-Derby gewonnen, weil sie so erfolgreich war beim Wettbewerb der Freiburger Bürgerstiftung. Dabei lesen Schüler, die Höhe der Buchrücken wird addiert, und für zehn Zentimeter sollen Spender 100 Euro für den Münsterturm geben. Dabei ging’s drum, wer als erstes die Turmhöhe von 116 Metern erreicht.

Werbung


Das hatten die Schüler im März geschafft; der Lesewettbewerb wurde inzwischen mit 406 Metern abgeschlossen. Jetzt werden nur noch einige Gewinne eingelöst – wie Salomons Lesung oder der Klettervormittag bei "Eiger Nord" der 4a von der Lorettoschule, die das Grundschulderby gewann. Das Spendenkonto aber ist noch offen. Der Stand von 27 000 Euro entspricht 27 Metern. "Das ist im Vergleich zu der Leseleistung der Kinder wenig", bestätigte am Freitag Sandra Stratmann-Grandke. Die Spendenaktion sei nochmals verlängert worden. Die Spender können noch bis Ende Oktober versuchen, die Leseratten einzuholen.


Zukunft für Schüler

T-Shirts, die keine Schweißflecken kriegen, organische Leuchtdioden oder Videobrillen für 3D-Filmspaß mit Stereosound: Was nach Science Fiction klingt, gehört bald zum Alltag, sagt das Bildungsnetzwerk der Baden-Württemberg-Stiftung. Es nennt sich "Coaching 4 Future" und schickt ein Team an die Pestalozzi-Realschule in Haslach. Zwei Jungakademikerinnen informieren am Donnerstag, 26. September, die Schülerinnen und Schüler, die sich bereits angemeldet haben, mit Multimedia-Präsentationen und Exponaten über aktuelle und zukünftige Produkte. Die Biologin Cathrin Brinkmann und Susanne Fries (Physische Geografie) erklären Verfahren und welche Berufsgruppen daran mitarbeiten. Alle gehören zum Bereich "Mint" – haben also mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu tun.

Kunst an den Bauzaun

Schulklassen können bei einem Wettbewerb zur Gestaltung des Bauzauns um das Studentenwohnhaus, das an der Ecke Zähringer Straße und Tullastraße entsteht, teilnehmen. Bisher haben sich 17 Klassen aus Freiburg und Umgebung angemeldet. Sie haben bis 16. Oktober Zeit, Leinwändekünstlerisch zu gestalten – das Thema lautet "Freiburg, meine Stadt". Drei Leinwände sind noch übrig, teilte die Firma Rueckerconsult mit. Zum Richtfest am 17. Oktober werden alle Werke als Bauzaun-Galerie ausgestellt und darüber abgestimmt. Der erste Preis ist mit 500 Euro, der zweite mit 300 Euro und der dritte mit 150 Euro für die Klassenkasse dotiert. Kurzentschlossene Schulklassen, die noch teilnehmen möchten, können sich per E-Mail unter -franz@rueckerconsult.de anmelden.

Autor: sh