DRUCK-SACHE

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 16. September 2017

Freiburg

UNABHÄNGIGE LISTEN

Zeitnahe Debatte

Die Unabhängigen Listen (UL) im Gemeinderat wünschen eine zeitnahe Debatte über die Gestaltung des Erinnerungsmahnmals auf dem Platz der Alten Synagoge. Sie haben den Antrag gestellt, das Thema "audio-visuelle Installation zur Vermittlung der Bedeutung des Wasserbeckens in den Grundrissen der zerstörten Synagoge" auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Hauptausschusses am Montag, 18. September, zu setzen. Die Begründung der UL: Die Jüdische Gemeinde und viele Freiburger erwarteten, dass dieser Teil des Platzes der Alten Synagoge als Erinnerungsort anerkannt und genutzt werde, dies mache die heftige und kontroverse öffentliche Diskussion deutlich. Doch es fehlten Informationen über die Bedeutung des Wasserbeckens. Es sei Aufgabe des Rates zu entscheiden, wie dies schnellstmöglich geändert werden könnte. Als besonders wichtig erachten die UL, "eine gute Lösung zu finden, die auch Jugendliche anspricht und sie in zeitgemäßer Form über die Geschichte informiert".