Sanierung oder Abriss?

Familienheim denkt über Häuser in der Quäkerstraße nach

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 14. Dezember 2017 um 12:02 Uhr

Freiburg

Werden die Häuser in der Quäkerstraße abgerissen oder saniert? Die Baugenossenschaft Familienheim hat noch nicht entschieden, ob sie der Empfehlung des Gestaltungsbeirates folgen wird.

Die Baugenossenschaft Familienheim hat noch nicht entschieden, ob oder wie sie der Empfehlung des Gestaltungsbeirates folgen und ein Konzept für alle ihre Wohnungen in der Wiehre erstellen wird.

Bei der letzten Sitzung des Gestaltungsbeirates ging es um einen Neubau in der Quäkerstraße 1-9; das dortige Mehrfamilienhaus soll, so die Planungen der Genossenschaft, durch einen Neubau ersetzt werden. Es ist Teil einer Anlage von etwa 300 Wohnungen, die später ebenfalls saniert werden sollen. Der Gestaltungsbeirat plädierte deshalb dafür, die gesamte Anlage zu erhalten.

"Bei den Entscheidungen der Familienheim geht es jedoch auch um die Wirtschaftlichkeit und die Erhaltung der Vermögenswerte der Genossenschaft sowie die der Mitglieder", heißt es in einer Stellungnahme der Genossenschaft. Dazu zähle die Zukunftsfähigkeit des Wohnungsbestandes, auch im Hinblick auf die Bedürfnisse einer älter werdenden Bevölkerung sowie dem Wohnungsbedarf von Familien im Stadtteil. Auf seiner Sitzung vom vergangenen Montag habe der Aufsichtsrat beschlossen, sich Anfang nächsten Jahres erneut mit dem Thema zu befassen und "zu entscheiden, ob und wie die Empfehlung des Gestaltungsbeirates berücksichtigt werden kann". Dabei werde es auch um die vorgeschlagene moderate Innenentwicklung gehen, die angesichts der wohnungspolitischen Situation in Freiburg notwendig sei.

Mehr zum Thema: