Freiburg

Korrektur: Lassbergstraße heißt jetzt Laßbergstraße

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Di, 27. Dezember 2016 um 20:42 Uhr

Freiburg

Die Stadtverwaltung korrigiert die Schreibweise der 1958 nach einem Freiherrn benannten Straße im Freiburger Osten. Die VAG muss nun sämtliche Schilder ihrer Endhaltestelle ändern.

Das Rathaus ließ schon die neuen Schilder an der Grenze der Stadtteile Waldsee und Littenweiler montieren. Für die Verkehrs-AG (VAG) mit ihrer gleichnamigen Endhaltestelle kam die Umbenennung überraschend.

Die Straße ist benannt nach Joseph Freiherr von Laßberg – "und der schreibt sich eben mit Eszett", erklärte auf BZ-Anfrage Andreas Jobst. Er leitet das Stadtarchiv, das federführend bei Straßennamen ist. Die Lassbergstraße wurde 1958 benannt, und zwar mit doppeltem S, sagte Jobst. Er weiß nicht, ob das Mode oder einfach ein Fehler war; denkbar wäre auch, dass der Freiherr früher mal so, mal so geschrieben wurde. Fest steht: Richtig ist Laßberg. Der war 1770 in Donaueschingen geboren worden, Oberforstmeister des Fürstentums Fürstenberg und Sammler von Handschriften, darunter die des Nibelungenliedes. Er war der Schwager von Annette von Droste-Hülshoff, starb 1855 auf der Meersburg.

VAG muss Schilder ändern

Ein Hinweis auf den Fehler war aus der Bürgerschaft gekommen, sagt der neue Chef des Stadtarchivs. Das veranlasste die Rechtschreibkorrektur. Allerdings ist es nicht so, dass die Sache erst nach fast 60 Jahren bemerkt wurde. Offensichtlich ist der Name zwischenzeitlich geändert gewesen. Die BZ berichtete 2001, dass nach der Rechtschreibreform viele "ß" zu "ss" wurden, auch fälschlicherweise auf dem Schild der Endhaltestelle. Wie es dazu kam und wann das Straßenschild folgte, ließ sich urlaubsbedingt nicht klären.

Bei der VAG fand Oliver Benz am Montag den Brief mit der Info vom Archiv, datiert vom 19. Dezember. Die VAG muss Fahrpläne und Schilder ändern. Ein Problem? "Keines, das nicht zu lösen wäre", meinte der Fahrplanchef. Er denkt, dass die Änderung mit dem Fahrplanwechsel im März erfolgt. Der Online-Fahrplan und die App finden beide Schreibweisen.

Von der kleinen Umbenennung zudem betroffen sind Rathaussprecher Toni Klein zufolge Polizeipräsidium, Post, Einwohner-Adressbuch, Stadtplan, Landesamt für Geoinformation, 21 städtische Ämter, Stadtmarketing FWTM, Freiburger Stadtbau, Feuerwehr und Liegenschaftskataster. Das weise neben der Wendeschleife Gebäude mit den Hausnummern 1 bis 30 aus.

Mehr zum Thema: