Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juli 2014 00:00 Uhr

Innenstadt

VAG-Kameras umgerüstet – Überwachung entspricht nun den Datenschutzvorgaben

Die Freiburger Verkehrs-AG überwacht mit Kameras am Bertoldsbrunnen – wenn dort nicht gerade eine Großbaustelle ist – den Verkehr. Sie hat aber nach Rücksprache mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz die Kameras umgerüstet.

  1. VAG-Kamera über dem Bertoldsbrunnen Foto: ingo schneider

Die neuen Appate sind laut VAG seit 2011 nicht mehr schwenkbar und liefern Bilder auch nur noch in niedrigerer Qualität als früher.

"Endlich haben wir Klarheit darüber, dass seit 2011 die anderswo üblichen Datenschutzgesetze auch bei der Videoüberwachung der Freiburger VAG eingehalten werden", schreibt der scheidende Junges-Freiburg-Stadtrat Sebastian Müller, der zu dem Thema immer wieder bei Verwaltung und VAG nachgehakt hatte. Die Antwort bestätige nun, dass die Verkehrsbetriebe erst auf Druck des Datenschutzbeauftragten ihre Kameras umgerüstet habe, schreibt Müller.

Die VAG wiederum betont, dass bei ihrer Verkehrsüberwachung via Kamera Datenschutz und Datensicherheit schon lange eine wichtige Rolle spiele. Die gesamte Überwachung sei dem Datenschutzbeauftragten offengelegt worden. Die Auflösung der Kameras sei so, dass weder Gesichter noch Autokennzeichen zu erkennen seien. Die Bilder dürfen nur in Echtzeit übermittelt und nicht aufgezeichnet werden. Überwacht werden darf auch nur der Verkehrsraum.

Werbung

Autor: rö