Gesund und energiesparend kochen

Bettina Schaller

Von Bettina Schaller

Di, 07. August 2018

Friesenheim

Ferienkochkurs im E-Werk Mittelbaden in Lahr mit Kindern aus können Friesenheim.

FRIESENHEIM (pbs). Wenn Heike Baumann in der Lehrküche des E-Werks Mittelbaden Kinder um sich scharrt, dann geht es um die gesunde Küche. Die Energieberaterin zeigt den Nachwuchsköchen aber auch, wie Energieeffizienz in der Küche aussieht. Diesmal stehen die Kinder des Friesenheimer Ferienprogramms am Herd. Andreas Pahlow ist mittendrin. Der Jugendreferent der Gemeinde Friesenheim hat die Neun- bis Zwölfjährigen mit dem Ringbus nach Lahr gebracht.

"Ich bin bereits zum dritten Mal hier", sagt Leni und erklärt, dass sie zu Hause auch häufig kocht. Der Papa sei Foodstylist und fotografiere Essen, das er manchmal auch selbst gekocht hat. Und das Schönste am Kochen? "Probieren" kommt es spontan. Eine kleine Einschränkung macht Leni, denn am Liebsten nasche sie beim Backen.

Und damit beginnt der Kochkurs auch. Schlitzohren stehen auf dem Küchenzettel. Aus einem Quarkölteig kreieren die Kinder kleine Hasengesichter mit Schoko-Ohren und Rosinennäschen. Danach soll der Nachtisch zubereitet werden. Hier heißt das Rezept: Knusper trifft Frucht. Dahinter verbirgt sich ein Birnentiramisu mit Schokocrunchys. Es wird geschnipselt, gerührt und Heike Baumann erinnert die Kinder immer an den Krallengriff, damit die Finger heil bleiben.

Die Arbeitsfläche wird penibel sauber gehalten

Nicht nur der Sicherheitsaspekt ist der Energieberaterin des E-Werks wichtig, sie achtet streng auch auf die Hygiene. Neben Händewaschen muss der Arbeitsplatz penibel sauber gehalten werden und nach jedem Arbeitsgang räumen die Kinder die Arbeitsgeräte zur Seite und waschen ab. "Das mache ich auch zu Hause", erklärt Paul, der mit seinem jüngeren Bruder schon mal den Gurken- und Tomatensalat in der heimischen Küche zubereitet.. Mit seiner Freundin Hannah hat er bereits das Dessert zubereitet. Allein unter Mädchen. "Das bin ich schon gewohnt", sagt Paul.

Und Hannah findet es toll, zusammen im Team zu kochen. Sie schnippelt gerade Cocktail-Tomaten klein, denn es soll Bruschetta als Vorspeise geben. Knoblauch wird gepresst, mit Öl und Thymian gemischt und auf die gerösteten Ciabattascheiben geträufelt. "Ich achte bewusst auf gesunde Ernährung", betont Heike Baumann. So manches Kind habe nach einem Gemüse reichen Gericht schon verwundert gesagt: "Wusste gar nicht, dass Gemüse so gut schmeckt."

Zucchini-Schinken-Lasagne steht jetzt auf dem Speisezettel. Das Kürbisgemüse hobeln die Kinder in Scheiben, mischen aus Kräuterfrischkäse und Milch eine Soße und mischen gewürfelten Mozzarella darunter. Italienische Kräuter, gewürfelter Schinken dazu und mit den Zucchinischeiben gemischt, kommt alles in eine gebutterte Form, schichtweise mit Lasagneplatten. Ab in den Ofen und bei 180 Grad Umluft haben die Kinder nun 45 Minuten Zeit, den Tisch zu decken – das machen Laura und Anina – und schon mal die Bruschetta zu probieren.

Und was hat Paul heute gelernt? "Wie ich beim Kochen und Backen Energie sparen kann", erklärt der Neunjährige. Denn auch das sieht Heike Baumann als ihre Aufgabe beim Ferienkochkurs r an. Denn in der Lehrküche informiert die Energieberaterin normalerweise "produktneutral, wie man richtig und Energie sparen mit Strom umgeht". Paul weiß jetzt, dass mit Umluft, der richtigen Temperatur und Zeit weniger Strom verbraucht wird.