Die Klassenzimmer gehen online

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Fr, 22. Juli 2016

Grenzach-Wyhlen

Realschule und Lise-Meitner-Gymnasium präsentieren ihre neue Technik beim Schulfest am Samstag den Besuchern.

GRENZACH-WYHLEN. Der Unterricht im Bildungszentrum ist online gegangen. Je zwei digitale Klassenzimmer wurden im Lise-Meitner-Gymnasium und in der Realschule vor drei Wochen probeweise in Betrieb genommen und bewähren sich so gut, dass bis zur 40-Jahr-Feier des Schulzentrums am Samstag vier weitere eingerichtet und den Besuchern präsentiert werden. Die Gesamtkosten für die vier neuen Klassenzimmer in Höhe von rund 39 000 Euro genehmigte der Gemeinderat einstimmig. Sie waren im Haushalt eingeplant.

"Wir sehen das auch als Zukunftssicherung des Schulstandorts", betonte Bürgermeister Tobias Benz. Die Gemeindeverwaltung werde den Benutzern vermitteln, dass sie die Anschaffungen rege nutzen müssten. Dass die digitalen Klassenzimmer auch ein wichtiger Faktor im Werben um neue Lehrer seien, hätten die Schulleitungen gegenüber Hauptamtsleiter Carsten Edinger betont, sagte dieser. Die Lehrer würden danach verlangen. Außerdem fordern die Bildungspläne des Landes die Multimediaausstattung.

Bewährt sich diese im Unterricht, sollen die restlichen 15 Klassenzimmer in der Realschule und zwölf im Gymnasium möglichst zum neuen Schuljahr ebenfalls damit ausgestattet werden. Im Haushalt 2017 müssen dafür rund 260 000 Euro bereitgestellt werden. Wie viele digitale Klassenzimmer die Grundschule bekommen wird, bespricht die Gemeindeverwaltung mit den Schulleitungen. Denn bei der bevorstehenden Umstellung auf den Ganztagsbetrieb in den Grundschulen sind Veränderungen bei der Nutzung der Klassenzimmer zu erwarten.

Youtube an der Tafel sehen
Die Ausstattung der digitalen Klassenzimmer beschäftigt die Gemeindeverwaltung schon seit mehreren Jahren, sagte Edinger. Die Schulleitungen besuchten die den IT-Bereich der Schulen betreuende Firma Conformatic in Villingen-Schwenningen, um sich über die Technik rund ums sogenannte White Board zu informieren. Das neue digitale Tafelsystem ist vielseitig verwendbar. Die Klapptafeln sind mit Lautsprechern, Beamer und PC bestückt. Die Klassenzimmer sind mit Medientischen für die Schüler ausgestattet. Diese Medientische sind mit einem Visualizer, mit Blu-Ray, Wifi, Mediensteuerrechner und einer Technikbox ausgestattet. Der Kurzdistanzbeamer ist an Android und Apple mit Apple-TV angeschlossen, Filme der Onlineplattform Youtube können damit ebenfalls wiedergegeben werden. An den Medientischen ist der Hot Spot nicht permanent aktiviert, sondern kann je nach Bedarf aktiviert werden, erläuterte Edinger. In die Lehrertische sind ein PC und ein Monitor integriert, die in den Tisch geklappt und verschlossen werden können.

Da die Schüler sich mit Androidgeräten aktiv am Unterricht beteiligen, merkte Tilo Levante (FDP) an, es sei wichtig, dass sie alle die gleichen Arbeitsgeräte dafür verwenden, damit niemand benachteiligt ist. "Wir müssen dafür sorgen, dass alle Schüler die gleichen Eigengeräte haben werden, also ihnen im zweiten Schritt Leihgeräte anbieten."

Präsentation am Samstag
Vertreter der Firma Conformatic werden am Samstag die Technik den Besuchern präsentieren. 40 Jahre Schulzentrum feiern Gymnasium und Realschule mit einem Tag der offenen Tür und gemeinsamen Schulfest. Eingeladen sind alle am Schulleben Beteiligte und Ehemalige. Die Schulleiter Manfred Stratz und Christoph Bigler begrüßen um 10 Uhr kurz die Gäste. Bis 16 Uhr gibt es vielseitige Darbietungen aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater und Sport sowie interessante Einblicke in die Arbeit der Fachschaften und Ergebnisse von Projektarbeiten. Für das leibliche Wohl sorgen die Eltern.