Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. März 2013

Der Maler hinter den Sonnenblumen

Vincent van Gogh als Collage.

  1. Der Kunstverein Gundelfingen lud zu einer biografischen Collage zum Leben des Künstlers Vincent van Gogh ein. Vorgetragen wurde das Werk von Walter Vogt. Foto: Andrea Steinhart

GUNDELFINGEN. Die "Sonnenblumen" gelten vielen als Inbegriff seiner Malerei. Zahlreiche Legenden und Geschichten ranken sich um das Leben von Vincent Willem van Gogh. Die einen sahen in ihm einen "verrückten Roten" und forderten seine Internierung. Den andern galt er als "Maler des Lichts", der mit dem Feuer seiner Seele die Kunst revolutionierte. Eine biografische Collage, die das facettenreiche Leben des Künstlers nachzeichnete, erlebten am Sonntagvormittag die Besucher des Gundelfinger Rathausfoyer auf Einladung des Kunstvereins.

Als Ein-Personen-Stück in wechselnden Rollen präsentierte Walter Vogt das szenisch-literarische Porträt und macht damit den Menschen hinter den "Sonnenblumen" erfahrbar. Zahlreiche Briefe, hauptsächlich an seinen Bruder Theo van Gogh, und dokumentierte Zeitzeugenberichte wertete er dazu aus. "Glaub mir Theo, ich habe eine Daseinsberechtigung, ich habe etwas in mir - doch was es ist, weiß ich nicht." Das schrieb Vincent nach dem misslungen Versuch als Prediger. Er kehrte nach Hause zurück und begann zu malen. "Wenn ich nicht predigen kann, werde ich Gottes Wort auf andere Weise verkünden."

Werbung


Die Suche nach dem Licht

Jeder Lebensabschnitt van Goghs, seine Herkunft und Familie, seine enttäuschten Lieben, sein religiöser Fanatismus, seine Berufung zum Diener der Armen, seine Suche nach dem Licht und Hinwendung zum Malen, erzählte Vogt mit ergriffener Intensität. Er ließ die Zeiten in Paris und Arles lebendig werden und führte einfühlsam in die Szenen, als sich Vincent van Gogh Teile seines Ohrs abschnitt, den Aufenthalt im Irrenhaus und den Selbstmord am 29. Juli 1890.

Als Sohn eines Pfarrers war Vincent Willem van Gogh 1853 im niederländischen Groot-Zundert geboren worden. Er wurde 37 Jahre alt. Geblieben sind seine Werke, über 850 Gemälde und 1000 Zeichnungen, Ölgemälde, Landschaftsbilder und Stillleben, die berühmten Sonnenblumenbilder und Selbstbildnisse. Ergänzt und begleitet wurde die 90-minütige Aufführung durch Saxophon-Improvisationen von Thomas Weithäuser, Leiter der Uni-Big-Band Kaiserslautern.

Autor: ast