Altes Blech hat viele Freunde

Edgar Steinfelder

Von Edgar Steinfelder

Di, 31. Mai 2016

Hausen im Wiesental

160 Traktoren, Pkw und Motorräder beim Oldtimer- und Schleppertreffen der Hebelmusik Hausen / Gleichzeitig Bauernmarkt.

HAUSEN. Unter dem Motorengeknatter von 160 hochbetagten Oldie-Traktoren, Autos und Motorrädern pilgerten am Sonntagmorgen Hunderte Besucher auf den Ausstellungsplatz rund um die Hausener Festhalle und den Musikpavillon.

Das fünfte Oldtimer- und Schleppertreffen der Hebelmusik Hausen war ein Publikumsmagnet, obwohl sich der Himmel über dem Hebeldorf grau in grau präsentierte. Vielleicht lag es auch an den flotten Weisen beim Frühschoppenkonzert der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg, dass sich die dunklen Regenwolken bis zum Nachmittag vertreiben ließen. So war das Interesse der fachkundigen Oldtimerfans an den auf Hochglanz polierten und teilweise blumengeschmückten Raritäten riesig.

Auch die Stimmung der vielen Festgäste an den Biertischgarnituren im Freien und im Festzelt hätte besser nicht sein können. Kein Wunder, dass die Hebelmusikvorsitzende Sandra Boos mit strahlendem Lächeln auf dem Festareal unterwegs war; die Großveranstaltung war wie immer vorzüglich organisiert. Da war es unerheblich, dass man das Rekordmeldeergebnis des letztjährigen Events nicht ganz erreichen konnte. Hatten doch offenbar einige Piloten ihren blank gewienerten Modellen aus Angst vor Regentropfen eine Auszeit in der Garage verordnet.

Trotzdem nahm ein Traktorfahrer sogar die strapaziöse Anreise aus der Schweizer Hauptstadt Bern in Kauf und strafte alle Lügen, die da meinen, die Berner seien obligatorisch etwas langsamer... Und der Hausener Festhallen- und Schulhausmeister Toni Fischer plädierte bei der Besichtigung eines blauen Goggomobils für dessen Anschaffung als Gemeinde-Dienstfahrzeug.

Alle Hände voll zu tun hatte das Bewirtungsteam der Hebelmusik. Die Wirtinnen der "Abschlepperbar" mussten unermüdlich Aperols und Hugos ausschenken. Auch die Verkaufsstände mit den unterschiedlichsten Artikeln am Bauernmarkt waren von Neugierigen ständig umlagert, und an der üppig bestückten Kuchentheke in der Halle gab es so manchen Stau.

Mit dem Schauglühen eines alten Lanz-Bulldogs und einem Traktoren-Wettbewerb auf dem Hindernisparcours endete gegen 15 Uhr der offizielle Schauteil, und der Musikverein Gresgen setzte mit einem fetzigen Nachmittagskonzert den optimalen Schlusspunkt unter das gelungene Oldtimer- und Schleppertreffen in Hausen.

Weitere Bilder im Internet unter: http://www.badische-zeitung.de/fotos