Perlen der Provinz

Im Café Elke in Obereichsel ist die Käsesahne riesig

Geraldine Friedrich

Von Geraldine Friedrich

Mo, 15. Januar 2018 um 09:14 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Schon seit 55 Jahren existiert das Café mit dem tollen Ausblick und den riesigen Tortenstücken im Rheinfelder Stadtteil Obereichsel. Doch warum heißt das Café eintlich Café Elke?

Regelmäßigen "Perlen der Provinz"-Konsumenten mag es vielleicht schon aufgefallen sein: Hier werden gerne Lokalitäten mit Ausblick vorgestellt. Und so werden Besucher auch beim Restaurant Elke im Rheinfelder Ortsteil Eichsel nicht enttäuscht.

Die Terrasse verfügt über mehrere Ebenen, so dass auch Gäste, die nicht direkt am Geländer sitzen, vom Blick profitieren. Kinder können derweil in dem riesigen Garten springen und den Spielplatz unsicher machen.

Seit 1963 existiert das Haus, Walter Oeschger, Großvater des heutigen Inhabers Torsten Pelz, gründete es als Tanzlokal. Und wer ist Elke? Oeschger benannte das Restaurant nach seiner Tochter Elke, der Mutter von Torsten.

Letzterer betreibt das Restaurant zusammen mit Ehefrau Beate, und auch deren Sohn Justin (25) arbeitet mit seiner Frau schon mit. Mit dessen Kindern steht bereits die fünfte Generation am Start. Nur Anfänger machen den Fehler, nach einem deftigen Hauptgang ein Stück Käsesahne für 3,90 Euro zu bestellen. Grund: Sie sprengt größentechnisch jegliche Vorstellungskraft und ersetzt eine Mahlzeit. Das Gute daran: Sie schmeckt trotzdem. Auch die Aprikosenwaie findet Zuspruch und verbindet das säuerliche Aroma der Früchte perfekt mit dem Mürbeteig.

Hinweis für Ortsfremde: Das Café befindet sich in Obereichsel – und nicht etwa in Untereichsel. Also: Einfach den Rheinfelder Stadtteil Degerfelden ausnahmsweise mal nicht mit 70 Sachen durchbrettern, sondern sich vorbildlich an die Geschwindigkeitsgrenze haltend der T-Kreuzung nähern, bei der es Richtung Eichsel geht und fahren, fahren, fahren. Innerhalb des Ortes ist das Café dann ausgeschildert. Das Lokal befindet sich am Rande eines Wohngebiets, Parkplätze gibt es noch und nöcher – wie sich das in der Provinz eben gehört.

Geraldine Friedrich
Café-Restaurant Elke, Saaleweg 8, Rheinfelden-Obereichsel, Telefon 0 76 23/44 37, Web: www.restaurant-elke.de. Öffnungszeiten nach der Winterpause ab 19. Januar: Mittwoch bis Sonntag 11.30 bis 23 Uhr. Montag und Dienstag Ruhetag.