Polen und Dänemark sind Weltmeister

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 19. April 2017

Kreis Lörrach

Titel bei der dritten Handball-Mini-WM der Grundschüler gehen nach Grenzach-Wyhlen und Brombach.

GRENZACH-WYHLEN (BZ). Bei der dritten Handball-Mini-WM der Grundschüler war das Teilnehmerfeld mit 24 Mannschaften erstmals ausgebucht. Am Ende durften bei den 3./4.-Klässlern die Mannschaft Polen (Lindenschule Grenzach-Wyhlen 7) und bei den 1./2.-Klässlern Dänemark (Hellbergschule Brombach 1) die Pokale in die Höhe stemmen, teilte Antje Matschenz, Kreisbeauftragte Jugend trainiert für Olympia, mit.

Die Mannschaften aus dem Raum Lörrach/Waldshut spielten in der Grenzacher Zielmattenhalle die neuen Grundschulmeister im Handball aus. Den Teilnehmern wurden vorab Länder der Männer-WM in Frankreich zugelost, unter deren Flagge die gut 200 Kinder antraten.

Auf drei Mini-Spielfeldern wurde in vier Gruppen à sechs Mannschaften, darunter eine eigene für Erst- und Zweitklässler im Modus Jeder gegen Jeden um den Gruppensieg gespielt. Die spielfreien Teams präsentierten unterdessen im Foyer der Halle ihre Projekte: Selbst gestaltete Plakate zur Kultur, Religion, Geografie, Flora und Fauna, Essen und bekannten Persönlichkeiten ihres Landes, dazu Bastelarbeiten aus Lego, selbstgemachte Trikots und vieles mehr.

Bei den Erst- und Zweitklässlern traf Dänemark (Hellbergschule 1) im Finale auf Schweden (Freie Evangelische Schule Lörrach). Dritter wurde Katar (Leopoldschule Weil am Rhein 1) vor Ägypten (Bärenfelsschule Grenzach-Wyhlen). Im Wettbewerb der 3./4. Klasse entschied ein klasseninternes Duell: Polen (Lindenschule 7) siegte im Finale gegen Tunesien (Lindenschule 6) mit 4:2. Dritter wurde Brasilien (Lindenschule 2), Vierter Bahrain (Hellbergschule Brombach).