"Lahrer Murre" geht in die nächste Runde

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 26. Juni 2017

Lahr

Wieder Mundartwettbewerb.

LAHR (BZ). In Kooperation mit der Muettersproch-Gesellschaft ruft die Mediathek auch in diesem Jahr wieder alle, die Texte in alemannischer Sprache schreiben, zur Teilnahme am Mundartwettbewerb "Lahrer Murre" auf. Noch bis Samstag, 15. Juli, können Prosatexte und Lyriktexte eingereicht werden. Die Gewinner der ersten Preise in den Sparten Prosa und Lyrik erhalten 300 Euro, die zweiten Plätze 200 Euro.

Für den Kreis der Teilnehmer gibt es keine Einschränkungen. Einzig bei Minderjährigen muss eine Einverständniserklärung der Eltern mit eingereicht werden. Es werden nur bisher unveröffentlichte Texte angenommen. Die Texte müssen vollständig in alemannischer Mundart verfasst sein. Einzelne Teile, zum Beispiel Zitate, die in einen ansonsten hochdeutsch verfassten Text eingebettet sind, reichen nicht.

Prämierungskriterien sind die literarische Qualität des Textes, die authentische Verwendung des jeweiligen Dialekts sowie die Originalität der Arbeiten. Die Jurymitglieder sind Stefan Pflaum, Ludwig Hillenbrand und Ulrike Derndinger. Im erweiterten Beirat der Jury sitzen Vertreter aus Kultur, Politik, Medien und Buchhandel. Die Preisverleihung erfolgt im Herbst bei einer Veranstaltung in der Lahrer Mediathek.

Beim Wettbewerb gibt es die zwei Kategorien Prosa und Lyrik. Der Umfang der Prosa-Manuskripte darf 5000 Zeichen, also rund zweieinhalb DIN A4- Seiten nicht überschreiten. Gedichte dürfen nicht länger als 50 Verszeilen sein, wobei Leerzeilen als Verszeilen zählen. Die Teilnehmer dürfen nur einen einzigen Text, entweder Lyrik oder Prosa, und nicht mehrere Beiträge zur Auswahl einsenden. Die Einsendung ist mit dem vollständigen Namen und gegebenenfalls dem Pseudonym, der vollständige Postadresse, der Telefonnummer und der Email-Adresse zu versehen. Die persönlichen Daten, so die Mediathek, werden vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht. Die Arbeiten müssen in elektronischer Form als Word-Dokument eingereicht werden.

Einsendungen per E-Mail an mediathek@lahr.de