Der große Wurf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 22. November 2017

Leichtathletik (regional)

Leichtathletik-Trio des TV Bad Säckingen zeigt mit Bezirksrekorden und badischen Bestwerten gute Perspektive.

LEICHTATHLETIK (BZ/uwo). Sie sind jung und erst die Zukunft wird zeigen, ob sie in der Leichtathletik eine echte Passion gefunden haben. Erst im späteren Jugendalter trennt sich die Spreu vom Weizen und es kristallisiert sich heraus, wer konstant am Ball bleibt.

Stand jetzt darf Feline Weger (W 15), Melina Huber und Regula Valenta (beide W13) aber eine gute Perspektive attestiert werden. Ein Blick auf die aktuellen Bestenlisten zeige, "dass der TV Bad Säckingen 2017 mit überregional beachtlichen Leistungen aufwarten kann", teilte der Verein mit Blick auf das Werferinnen-Trio mit. Man sei im Südwesten und darüber hinaus damit gar "eine echte Hausmacht".

Zumindest lassen die Ergebnisse der abgelaufenen Saison den Schluss zu, dass viel Talent vorhanden ist. Regula Valenta etwa hat 2017 in sechs Disziplinen persönliche Rekorde aufgestellt, was in diesem Alter keine echte Rarität ist, die junge Wehrerin hat sich aber gleich mehrfach deutschlandweit nach vorne gearbeitet, wie ihr Verein recherchiert hat.

Mitte Oktober brachte Regula Valenta es beim Ballwurf auf 56,00 Meter und steigerte sich um knapp sieben Meter, womit sie "auf Platz drei in Deutschland" liege. Mit dem leichteren Speer (400 Gramm), hier steigerte sie sich um 13,49 auf den Bezirksrekordwert 38,83 m, steht Valenta laut TV Bad Säckingen auf Platz fünf unter Deutschlands W-13-Schülerinnen – wie auch mit dem 500-Gramm-Speer, wo sie nach zwei Wettkämpfen bei 34,06 m geführt wird. In Badens Bestenliste (W14) steht Valenta 2017 dreimal ganz vorne – so auch im Diskuswurf (29,16 m), wo sie sich überraschend ebenfalls deutlich steigern konnte, wie es hieß.

Auch Feline Weger führte nach Abschluss der Leichtathletik-Saison zumindest eine badische Bestenliste an, und das souverän mit zehn Metern Vorsprung (Ballwurf: 59,00). Ihre im Juni beim Werfer-Meeting in Breisach erzielte Steigerung des zehn Jahre alten Bezirksrekordes von Frauke Klein (TV Schwörstadt) im Diskuswurf der W15 auf 36,50 m brachte ihr zudem wie berichtet die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Bremen, wo sie in ihrer bevorzugten Disziplin mit 29,95 m Neunte wurde.

Melina Huber trotzt dem Verletzungspech

Die Dritte im Bunde, Melina Huber, konnte unter Berücksichtigung ihres Verletzungspechs ihre herausragende Saison 2016 bestätigen. "Melina Huber war in der Saison 2016 die herausragende Leichtathletin Badens in ihrer Altersklasse und belegte damals gleich sechs erste Plätze in der Bestenliste", teilte der TV Bad Säckingen mit.

Nun habe sie "durch zwei Bezirksrekorde ihr enormes Potenzial" angedeutet. Huber wurde in Langensteinbach Badische Meisterin im Block Wurf und führt mit Bezirksrekord (2380 Punkte) die badische Bestenliste an. Bezirksrekord erzielte sie überdies laut Verein mit 10,62 Meter im Kugelstoßen.