Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. Mai 2015

600 Euro für den Kinderhospizdienst

Brauerei Rogg spendet Geld an den noch jungen Lenzkircher Verein.

  1. Das Geld, das am Tag des deutschen Bieres 2015 bei der Lenzkircher Brauerei Rogg von den Gästen der Bierparty gespendet wurde, erhielt jetzt der "Ambulante Kinderhospizdienst Kuckucksnest Lenzkirch" Gut lachen hatten dabei Andrea Saier (Vorstandsteam), Andrea Rogg-Spall und ihr Bruder Brauereichef Joachim Rogg, Barbara Meyer sowie Florian Schlosser (mit Tochter Lotta) vom Vorstandsteam.FOTO: BRAUEREI ROGG Foto: Brauerei Rogg

LENZKIRCH (BZ). 600 Euro Spendengeld konnte der ambulante Kinderhospizdienst Kuckucksnest Lenzkirch jetzt von der Brauerei Rogg entgegennehmen. Das Geld stammt von einer Party im Brauereigasthof in Lenzkirch zum Tag des Bieres. Der Tag geht auf die am 23. April 1516 durch die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. in Ingolstadt erlassene Landesverordnung zurück. Die Familienbrauerei Rogg – die einzige private sowie handwerklich geführte Brauerei im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald – feierte das Reinheitsgebot mit zahlreichen Besuchern. Diese konnten beim Abfüllen des Bieres zuschauen und sich die Brennerei von Hermann Steinhauser, Braumeister im Ruhestand, zeigen lassen.

Bei der Feier gab es Freibier, für das im Gegenzug um eine Spende für den Kinderhospizdienst gebeten wurde. Der Betrag aus dem Spendentopf wurde dann nochmals kräftig von der Brauereifamilie Rogg aufgestockt. Jetzt konnte dem Vorstandsteam des Kuckucksnestes mit Andrea Saier, Barbara Meyer und Florian Schlosser von Brauereichef Joachim Rogg und dessen Schwester Andrea Spall-Rogg das Geld überreicht werden.

Werbung


Der ambulante Kinderhospizdienst ist in Lenzkirch im Aufbau begriffen. Vor etwa einem Jahr haben sich 15 engagierte ehrenamtliche Helfer zum Freundeskreis Kinderhospizdienst getroffen und sich entschlossen, den ambulanten Dienst zu gründen. In der Gemeinde hat schon der Dachverband der Kinderhospize in Deutschland seinen Sitz. Der ambulante Kinderhospizdienst will den Betroffenen, lebensbegrenzt erkrankten Kindern, und deren Angehörigen helfen, die Zeit hoher Belastung besser zu bewältigen. Dabei kümmern sich speziell ausgebildete Ehrenamtliche um die Familien. Zur psychosozialen Begleitung gehört auch die Wahrnehmung der Bedürfnisse der Geschwister.

Der Kinderhospizdienst Kuckucksnest ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Er will mit verschiedenen Aktionen auf sich aufmerksam machen. So ist für Donnerstag, 18. Juni, 20 Uhr, ein Filmabend im Kurtheater Lenzkirch mit dem Film "Oscar und die Dame in rot" geplant. Die Handlung dreht sich um den zehnjährigen Jungen Oskar, der unheilbar an Krebs erkrankt ist. Im Vorprogramm gibt es eine Dokumentation über die Arbeit eines Kinderhospizes.

Spendenkonto Ambulanter Kinderhospizdienst Kuckucksnest Lenzkirch: IBAN DE52 680900000037473200, Volksbank Freiburg

Autor: bz