Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. November 2014

Testo hilft jungen Bäckern

Unternehmen spendet 30 Messinstrumente an ein Ausbildungsprojekt in Kamerun.

  1. Testo Geräte in Zentralafrika Foto: testo

LENZKIRCH (BZ/rys). Aus dem Hochschwarzwald bekommen Bäckerlehrlinge in Kamerun Unterstützung. Die Firma Testo AG unterstützt ein Bäckereiprojekt des Konstanzer Vereins Génération Tiers Monde in Douala mit 30 modernen Messinstrumenten.

Der Messtechnikexperte Testo unterstützt das Ausbildungsprojekt in Kamerun, bei dem junge Menschen, eine Ausbildung zum Bäcker absolvieren und stellt dafür 30 wasserdichte Einstech-Infrarot-Thermometer für die Lebensmittelbranche zur Verfügung.

Das Projekt betreut 30 Auszubildende zwischen 16 und 25 Jahren aus Kamerun, die für drei Jahre eine Lehre zum Bäcker oder Konditor absolvieren. Ausgebildet werden sie von einem Bäckermeister aus Deutschland, der für diese Zeit in Kamerun lebt. Er bringt den Auszubildenden das Handwerk des Backens bei.

"Die Schwierigkeit in Kamerun ist, dass die Bäcker oft nicht den gesamten Herstellungsprozess von Backwaren beherrschen, sondern auf Schwerpunkte spezialisiert sind", erläutert Vereinsvorstand Bertin Mbakok. "Daher wollten wir gerne, dass unsere Schüler von einem Bäckermeister aus Deutschland lernen, der alle Schritte von A bis Z beherrscht. Und für den Bäckermeister aus Deutschland war klar, dass ein Testo-Thermometer zum Profi Equipment dazugehört."

Werbung


Dem Verein ist die Nachhaltigkeit des Projekts sehr wichtig. Diplom Ingenieur Bertin Mbakok kommt selbst aus Kamerun, hat in Deutschland studiert und arbeitet seit mehr als sieben Jahren an einem neuen Konzept der Entwicklungshilfe wozu das Bäckerausbildungszentrum in Douala als erstes Pilot Projekt in Kamerun gehört. "Wir möchten die vorhandenen Erwerbs- und Sozialstrukturen mit Handwerkern und kleinbäuerlichen Betrieben stärken und eine Ausbildung vor Ort anbieten, um dem Abwandern der jungen Generation entgegen zu wirken", so Bertin Mbakok weiter.

Bäckermeister für die nächsten Ausbildungsrunden werden aktuell gesucht. Daneben ist auch ein Austausch zwischen Bäckereiauszubildenden aus Deutschland und Kamerun angedacht.

"Ein tolles Projekt", findet auch Werner Gäng, Direktor internationaler Vertrieb bei Testo. "Gut ausgebildete Fachkräfte sind unsere Kunden von morgen und wir sehen in Afrika Wachstumspotential."

Autor: bz