Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. Februar 2014

Trauer

Trauer um Michael Ryba - Designer aus Lenzkirch verunglückt auf B 31

Die Nachricht erschüttert nicht nur die Kunstszene in der Region: Michael Ryba, Designer und Grafiker aus Lenzkirch-Grünwald, ist am Mittwochmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B31 beim Hirschsprung tödlich verunglückt. Er wurde 66 Jahre alt.

  1. Michael Ryba Foto: T. Hättich

Der in Eutin (Schleswig-Holstein) geborene Ryba gehört zu den vielseitigsten Künstlern der Gegenwart. "Kunst hat alle Ausdrucksformen", hat er einmal gesagt. In den Mittelpunkt seiner Werke stellte er dabei stets das Individuum Mensch und die Gesellschaft. Sein universelles Interesse prägt die verschiedensten Formen der visuellen Gestaltung seines Schaffens. Zuletzt widmete sich Ryba vor allem der Cartoonkunst. Diese neue Kunstgattung vereinigt die humorvollen Bildmotive der Cartoons mit den großen Werken bekannter Meister.

Nach dem Studium der Grafik und Malerei an der FH Muthesius in Kiel, an der Folkwang-Hochschule für Gestaltung in Essen sowie der Akademie der bildenden Künste in Düsseldorf, wo er Schüler von Joseph Beuys war, arbeitete er als freischaffender Zeichner, Maler, Illustrator, Designer und Autor sowie von 1981 bis 1998 in der künstlerischen Betreuung der Accademia pro mundo uno (A.M.O.R.) Rom.

Auf dem Weg nach Italien blieb er einst im Hochschwarzwald hängen, als er seine Frau kennenlernte und das frühere Kloster Grünwald als Familiensitz aussuchte. Frei nach seinem künstlerischen Motto brachte sich der Mensch Ryba auf vielfältige Weise in die Gesellschaft in seiner neuen Heimat ein. Sich selbst sah er dabei am liebsten als "bunten Hund". Ob als Vorsitzender des Schulfördervereins Lenzkirch, wo er sich für soziale Kunstwerke einsetzte und von seinen Grafik-Studenten in Freiburg das Schullogo entwerfen ließ, ob als Initiator einer "Gala für Unicef", um Kindern im Irakkrieg zu helfen, vielfach brachte sich Ryba in der Region ein. Europaweit waren seine Puzzles, Posters, Cards gefragt. Seine Bücher wie das von Bauer Hubert erschienen in Deutschland, England, USA und Japan. Seit 2007 war er Dozent an der Akademie für Kommunikation in Freiburg. Michael Ryba hinterlässt Frau und drei Töchter.

Werbung

Autor: rys