Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. Januar 2011

Auf die Schüler folgen in der Spinnerei die Lehrer

Das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung im Werk I zieht nach Haagen um / Standort Lörrach gesichert.

  1. Alte Spinnerei in Haagen wird neues Domizil des Staatlichen Seminars für Lehrerausbildung. Foto: Trenz

LÖRRACH. Das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung, das bisher in der Brombacher Straße 3 (Alte Suchard, Werk 1) seine Räume hat, zieht um. Sobald die Realschule ihr Übergangsdomizil in der Alten Spinnerei Haagen aufgibt und in die Innenstadt zurückkehrt, wird das Lehrerseminar eine ganze Etage im Spinnerei-Hochbau in Haagen beziehen. Die Verträge sind unterschrieben, sagt Volker Henkel, Eigentümer und Sanierer des Spinnerei-Areals. Mit dieser Lösung ist auch gesichert, dass das Seminar in Lörrach bleibt.

Der Umzug wurde langsam unumgänglich, der Druck größer – hätte man woanders geeignete Räume gefunden, hätte die Kreisstadt das Seminar verloren, sagt die stellvertretende Seminarleiterin Inge Wehrle. Nun sei man sehr froh, in Lörrach bleiben zu können und eine so ideale Lösung gefunden zu haben. Man sei sehr gerne in Lörrach und schätze die gute Kooperation mit den Schulen.

Bislang sind die Seminarräume in zwei Gebäuden und auf drei Etagen verteilt. Das ging so nicht mehr, sagt Inge Wehrle. Schon länger sei man, auch mit Unterstützung der Stadt, auf der Suche nach einer Alternative gewesen und habe sie nun gefunden.

Werbung


"Wir sind in

Aufbruchstimmung."

Inge Wehrle
Künftig lassen sich die Büros und Veranstaltungsräume auf einer Etage unterbringen. Zudem seien Nahverkehrsanbindung und Parkplatzsituation sehr gut und das Ambiente auf dem fast fertig sanierten Industrieareal attraktiv. Die Vermögen und Bau des Landes Baden-Württemberg hat die Räume besichtigt und für geeignet befunden, Architekten prüften die Vorschriften – dann gab’s grünes Licht. Der Mietvertrag läuft ab 1. September. Inge Wehrle freut sich auf die neue Adresse. Die Zeit der langen Wege sei dann vorbei, sagt Inge Wehrle. Der Umzug werde das Jahr 2011 im Staatlichen Seminar, wo angehende Grund- und Hauptschullehrerinnen und -lehrer ihr Referendariat absolvieren, prägen. "Wir sind richtig in Aufbruchstimmung", sagt die stellvertretende Leiterin.

Volker Henkel hat eine Vielzahl von Anfragen, seit sein Haagener Sanierungsprojekt mit dem Titel "Schotterfabrik" mehr und mehr Gestalt annimmt. Um Nachfolgemieter für die Theodor-Heuss-Realschule, die während der Umbauzeit des eigentlichen Schulgebäudes in der ehemaligen Spinnerei in Haagen untergebracht ist, ist ihm nicht bange. Unter anderem werden mehrere Ärzte und ein Rehazentrum einziehen, teilt Henkel mit - und mit dem Lehrerseminar ist künftig auch das Land dauerhaft mit im Boot.

Autor: Sabine Ehrentreich