Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Oktober 2017

"Das hat was Mächtiges"

BZ-INTERVIEW mit Michael Schweitzer über das erste "Raven’s Cave goes Metal".

  1. Raven's Cave Foto: MArce Vogt (ZVG)

  2. Michael Schweitzer Foto: ZVG

  3. Raven's Cave Foto: MArce Vogt (ZVG)

  4. Michael Schweitzer Foto: ZVG

LÖRRACH. Michael Schweitzer, bekannt als Sänger der Metalband Pessimist, hat zehn Jahre lang eine Metalparty in Weil am Rhein veranstaltet und ist nun über den Tüllinger – oder besser gesagt in den Tüllinger – damit umgezogen. Erstmals findet sie am Samstag im "Raven’s Cave" in Lörrach statt, einer Partyhöhle im Tüllinger Berg. Im Gespräch mit Kathrin Ganter erklärt er, wie der Heavy Metal in die Höhle kommt und dass man eine Laterne auch trinken kann.

BZ: Wie kam es dazu, dass das "Pils Beizle goes Metal" aus Weil am Rhein jetzt in das Raven’s Cave in Lörrach umgezogen ist?

Schweitzer: Der Besitzer des Pils Beizles wollte die Veranstaltung nach zehn Jahren leider nicht mehr machen. Also habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und Marcel Vogt vom Raven’s Cave hat mich angefragt, ob ich nicht Lust hätte, es bei ihm in der Höhle im Tüllinger Berg zu machen.

BZ: Was genau wird passieren bei dieser Party am Samstagabend?

Schweitzer: Ich hoffe, das gleiche wie die letzten zehn Jahre beim "Pils Beizle goes Metal" passiert ist: Ich lege die ganze Nacht Musik auf und hoffe, dass ganz viele Leute kommen, sich treffen, feiern, trinken und alle Spaß haben. Die Musik wird querbeet aus allen Metal-Genres sein. Ich versuche beim Auflegen immer, 40 Jahre Rock und Metal-Historie abzudecken.

Werbung




BZ: Was ist das Besondere daran, in einer Höhle zu feiern?

Schweitzer: Das hat was Ursprüngliches, was Mächtiges, wenn man umgeben ist von blankem Fels und weiß, dass über einem zig Tonnen Erde sind. Das wirkt ja alles aufeinander ein: das Ambiente und die Musik erzeugen eine ganz spezielle Stimmung. Ich glaube schon, dass das noch besser kommt als in einer gemütlichen Kneipe.

BZ: Das spezielle Getränk, das an diesem Abend angeboten wird, nennt sich "Laterne". Was genau ist das?

Schweitzer: Man nimmt einen Maßkrug, dann kommt da ein Schnapsglas Kirschlikör rein, Weißwein, Bier und süßer Sprudel. Das ist eine Laterne und schmeckt super.

Zur Person: Michael Schweitzer (33), aus Weil am Rhein ist Organisator des "Raven’s Cave goes Metal" und Sänger der Thrash-Metal-Band Pessimist.

Termin: Raven’s Cave goes Metal: Samstag, 14. Oktober, 20 Uhr im Ravens Cave, Über der Wiese 1 (über die Stettener Wiesebrücke bei den Kleingärten).


Autor: gtr