Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Oktober 2017

Der Nachwuchs ist gut aufgestellt

Eine Schauübung der Jugendwehr stand beim Herbstfest der Feuerwehrabteilung Hauingen im Mittelpunkt.

  1. Der besondere Stolz der Feuerwehrabteilung Hauingen und Abteilungskommandant Thomas Göttle (vorne Mitte) ist der Feuerwehrnachwuchs mit Jugendleiter Eric Höfer. Foto: Paul Schleer

LÖRRACH-HAUINGEN. Ganz im Zeichen des Feuerwehrnachwuchses gestanden ist das Herbstfest der Abteilung Hauingen der Freiwilligen Feuerwehr Lörrach im und ums Gerätehaus. Die elf Jungfeuerwehrleute unter Jugendleiter Eric Höfer und dessen Stellvertreter Andreas Wechling zeigten den Besuchern, was sie bereits alles gelernt haben.

Viele Hauinger waren gekommen, um sich die Schauübung der Jugendwehr im Hof des Gerätehauses anzuschauen und viele waren erstaunt darüber, was die Jungfeuerwehrleute schon alles drauf haben. Die Hauinger Jugendfeuerwehr mit derzeit elf Mädchen und Buben zeigten, dass sie gut aufgestellt sind. Neben der Ausbildung in Sachen Feuerwehrarbeit gibt es bei den jungen Wehrleuten aber auch viel Freizeitvergnügen sowie soziale Einsätze in der Dorfgemeinschaft bei Papiersammlungen oder Putzaktionen in der Natur.

Gut angekommen ist das ebenfalls von der Jugendfeuerwehr organisierte Kinderprogramm, mit dem sie bei den Kleinen das Interesse für die Feuerwehr weckten. Ortsvorsteher Günter Schlecht zeigte sich mit Abteilungskommandant Thomas Göttle und dessen Stellvertreter Andreas Leonhardt hochzufrieden über die Leistungen des Feuerwehrnachwuchses. Zugleich hoben alle hervor – an die Eltern adressiert –, dass die Hauinger Jugend bei der Feuerwehr immer willkommen und gut aufgehoben sei. Die vielen Besucher sahen die Hauinger Wehrleute auch als Zeichen dafür an, dass ihre Arbeit und ihr Engagement in der Bevölkerung wertgeschätzt werden.

Werbung


Neben der Übung der jungen Wehr wurde der große Hauinger Fuhrpark mit all seinen Gerätschaften gezeigt. Im Mittelpunkt des Interesses stand das Dekontaminationsfahrzeug des Landkreises Lörrach. Seit dessen Anschaffung ist die Abteilung Hauingen als Teil der Gesamtwehr Lörrach für die Dekontamination zuständig. Das Fahrzeug kommt hauptsächlich bei Chemieunfällen zum Einsatz. Im zugehörigen, beheizbaren Duschzelt wurde gezeigt, wie im Ernstfall verseuchte Personen von kontaminierter Kleidung befreit und geduscht werden. Dabei muss schnell gearbeitet werden, um Personenschäden zu vermeiden. Für die damit vertrauten Wehrmänner gab es eine Spezialausbildung, den jeder Handgriff muss sitzen, um vor Verbrennungen und Verätzungen zu schützen.

Traditionell wurde im Gerätehaus der Hauinger Feuerwehrabteilung bewirtet mit Blut- und Leberwurst sowie Schweinsprägel, beides mit Kraut und Stock. Für süße Schleckermäuler gab es ein großes Kuchenbuffet.

Übungsstunden der Jugendfeuerwehr für Mädchen und Jungen, ab zehn Jahren: montags von 19 bis 20.10 Uhr beim Gerätehaus. Übungsstunden der Aktiven ab 18 Jahren: jeden zweiten Freitag von 19.30 bis 21.30 Uhr am Gerätehaus.

Autor: Paul Schleer