Ferien – bunt, kurzweilig und kreativ

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 05. September 2018

Lörrach

Stiftung Kinderland und die Wiedeking-Stiftung fördern Programm der Dieter-Kaltenbach-Stiftung.

LÖRRACH (BZ). Das Ferienprogramm der Dieter-Kaltenbach-Stiftung geht seinem Ende entgegen. Täglich wurden 75 bis 100 Kinder im offenen Ferienprogramm betreut. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren konnten teilnehmen. Dafür wurde das Angebot deutlich erweitert, ist einer Mitteilung der Kaltenbach-Stiftung zu entnehmen.

Auf dem Hüttenbauplatz wurde gesägt und gehämmert – es entstanden Behausungen, die zum Verweilen einluden. In der immer gut besuchten Specksteinwerkstatt entstanden kleine Tiere und Anhänger in vielfältiger Form und Farbe. Weitere Aktivitäten waren die Herstellung von Traumfängern, die Lehm-Heu-Skulpturen-Werkstatt, Weben, der Bau von Rindenschiffchen und Windrädchen und das Pressen von Apfelsaft.

Zur Erweiterung und Dokumentation des Angebots hat die Dieter-Kaltenbach-Stiftung eine Förderung der Stiftung Kinderland und der Wiedeking-Stiftung erhalten – als eine von 21 Einrichtungen in Baden-Württemberg. Feinmotorik und handwerklichen Fähigkeiten werden gefördert. Die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg unterstützt das Programm mit 1,1 Millionen Euro über einen Zeitraum von drei Jahren. Die jungen Menschen lernen beim Basteln und Werken ihre Kreativität zu entfalten und den geschickten Umgang mit Materialien.

Mit Sabine Pfeil gewann die Dieter-Kaltenbach-Stiftung eine erfahrende Kreativkraft fürs Ferienprogramm. Sie wird eine Gruppe junger Menschen für die Betreuung im Ferienprogramm weiter aufbauen und begleiten. Bereits in diesem Sommer wurde das Team der Stiftung von in Ausbildung befindlichen Erzieherinnen und Erziehern und von Jugendlichen unterstützt.

Die Zusammenarbeit zwischen der Volkshochschule Lörrach und der Dieter-Kaltenbach-Stiftung begann 1978. Alleine in den Sommerferien führte die Dieter-Kaltenbach-Stiftung in 70 Kursen kreative Angebote für 862 Kinder durch. Das Angebot reicht vom Bildhauern, Graffiti, Indianerbogenbau, Häkeln und einer Nähwerkstatt bis zum Töpfern und zum Zirkus Kaltebastra.

In der Sommerakademie wurde wieder der Kurs Englisch und Theater für Jugendliche angeboten. Im Stil eines "Sprachbades" wurde im VHS-Kurs ausschließlich Englisch gesprochen. Laut der Kursleiter Lea Oltmann und Yusuf Röben von Tempus fugit starten die Kursteilnehmer mit neuem Mut ins Schuljahr.

Das VHS-Programm für das 2. Halbjahr 2018 ist seit Mitte August fertiggestellt und auf der Homepage der Dieter-Kaltenbach-Stiftung unter http://www.kaltenbach-stiftung.de einsehbar. Dort können die Kurse auch gebucht werden.