Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. September 2017

Phaenovum wirbt um mehr forschende Mädchen

Schülerforschungszentrum stellt neues Kursprogramm vor / Eine eigene App informiert ausführlich und bequem.

  1. Damit noch mehr junge Frauen die Kurse des Zentrums nutzen, werden ihnen Plätze freigehalten. Foto: Phaenovum

LÖRRACH (BZ). Mit einem mehr als 37 Kurse umfassenden Angebot startet Phaenovum, das Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck, ins neue Schuljahr. Kinder und Jugendliche von 10 bis 18 Jahre können sich in den Bereichen Physik/NanoSciences, Biologie/Chemie/LifeSciences und Informationstechnologie/Robotik weiterbilden. Das Team mit Lehrkräften naturwissenschaftlicher Ausbildungen ermöglicht ihnen interdisziplinäres Forschen. Neu im Angebot ist ein Kurs Elektronik in den Herbstferien, der an der DHBW Lörrach stattfinden wird. Außerdem gibt es einen Robotik-Kurs nur für Mädchen sowie erstmals eine Phaenovum-App.

Die Kurse für Teilnehmer ab 10 Jahren, wie "Zaubern mit Physik" oder "Lego-Roboter erwachen zum Leben" werden seit Jahren stark nachgefragt. Das Programm enthält wieder anwendungsbezogene Kurse für Jugendliche bis 18 Jahre. In den Workshops "Chemisches Experimentieren I und II" werden Fragen mit Alltagsbezug gestellt. Diese Kurse sind auf die Altersgruppe ab 13 Jahren ausgerichtet. Die Möglichkeit, Atome und Oberflächenstrukturen zu sehen und die Technik der Messung kennenzulernen, haben Jugendliche ab 15 Jahren beim Wochenendkurs "Rasterkraft- und Rastertunnelmikroskopie".

Werbung


Mit dem Kurs "Bauen, Messen und Auswerten – Vorbereitung auf den IJSO-Wettbewerb 2018" können sich Jugendliche mit allgemeinem Interesse an Naturwissenschaften im Alter zwischen 12 und 15 Jahren auf den internationalen Schülerwettbewerb "JuniorScienceOlympiade" vorbereiten. Im Wochenendkurs für Mädchen "Tierische und menschliche Roboter" bauen und programmieren die Schülerinnen Robotertiere aus Lego.

"Entdecke die Welt der Elektronik", ist neu im Angebot für die Altersgruppe zwischen 12 und 14 Jahren. Der Ferienkurs vermittelt am Beispiel einer Digitaluhr, wie elektronische Schaltungen entwickelt, aufgebaut und gelötet werden. Mädchen und Jungen, die sich für Informationstechnologie und Robotik interessieren, kommen in den vorbereitenden Kursen für den Roboterwettbewerb RoboRAVE Germany 2017 voll auf ihre Kosten. Beim Wettbewerb am 17. und 18. November, den Phaenovum austrägt, stellen sich Roboter Aufgaben und Herausforderungen. In Vorbereitungskursen werden Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren und deren Roboter fit für den Wettbewerb gemacht: Beim Wochenendkurs "RoboRAVE-Warm-Up" können auch Einsteiger ein Team finden, Fortgeschrittene werden fachlich unterstützt. Der "RoboRAVE-Playshop" dient der Teambildung als Vorbereitung auf den RoboRAVE 2018.

Um den Mädchenanteil in den Kursen zu steigern, wird die Hälfte der Plätze eine Zeit lang für Mädchen reserviert und eine Warteliste für Jungen angelegt. Das Kursprogramm steht in neuem Erscheinungsbild online. Im Portal ist nun ersichtlich, wie viele Plätze in den Kursen noch verfügbar sind. Eine Phaenovum-App für Androidgeräte informiert ausführlich über Neues und die Kurse.

Anmeldung und Infos online unter http://www.phaenovum.eu/Angebote

Autor: bz