Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. Mai 2016

STADTGEPLAUDER

  1. Phaenovum: Nachwuchsforscher auf dem Bodensee Foto: zvg

  2. Neumattschule: Schüler besuchten das KZ Natzweiler-Struthof. Foto: zvg

BÜRGERSTIFTUNG

Tombola für Kinder

Unter dem Motto "Mit Los geht’s los" veranstaltet die Bürgerstiftung Lörrach eine Tombola für Kinder und Jugendliche. Gewinnen kann man die Teilnahme an fünf Projekten: Ein Ballsportcamp der Kindersportschule, ein Theaterprojekt von Tempus Fugit und das Erforschen der Tier- und Pflanzenwelt mit dem Truz stehen zur Wahl. Außerdem ist die Teilnahme an einem Kochstudio und am Klassenorchester zu gewinnen. Für ein Projekt bewerben kann man sich durch die Einsendung der Antwortkarte des Flyers der Bürgerstiftung, der an den Schulen verteilt wurde, oder per E-Mail an kontakt@buergerstiftung-loerrach.de unter Angabe von Projektwunsch, Name und Adresse. Anmeldeschluss ist der 14. Juni. Weitere Informationen sind zu finden unter http://www.buergerstiftung-loerrach.de Die Ziehung der Gewinner findet anlässlich einer Aufführung des Kindertheaters vom SAK, am Sonntag, 19. Juni, um 14 Uhr, im Grütt statt.

Werbung




TV HAUINGEN


Vereinsmeister

Titelverteidigerin und Abteilungsleiterin Petra Stell holte sich den Wanderpokal bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TV Hauingen. In der Neuauflage des Vorjahresfinales setzte sie sich gegen Pascal Hoffmann, den Sieger von 2014, durch. Dritter wurde wie im Vorjahr Helmut Zeuner, der sich gegen Thomas Mainx durchsetzte. Die zwei Frauen und acht Männer lieferten sich in der Festhalle Hauingen spannende Spiele. Vereinsmeister beim Nachwuchs wurde wie schon im vergangenen Jahr Jondal Egi. Er gewann gegen Vorjahresfinalist Julian Kühn mit 3:1.

PHAENOVUM

Forschungsmission

Neun Schülerinnen und Schüler aus Lörrach erhielten am 16. Mai im Rahmen des Programmes mikro makro mint der Baden-Württemberg Stiftung auf dem Forschungs- und Medienschiff Aldebaran Einblicke in die Gewässerforschung am Bodensee. Die Jungforscher des phaenovum Schülerforschungszentrums Lörrach-Dreiländereck führten auf dem Schiff wissenschaftliche Experimente durch, informierten sich über die Forschungsprojekte des Schiffs und tauschten sich mit den Wissenschaftlern aus. Im Laufe ihres eintägigen Aufenthalts zogen die Jugendlichen auf den Forschungsschiff Wasserproben und analysierten sie. Bei der Auswertung wurde deutlich, dass für die Meeresforschung auf dem Schiff verschiedene Disziplinen zusammenspielen müssen. Die Baden-Württemberg Stiftung unterstützt aktuell sechs Projekte des Phaenovum mit 26 500 Euro.
STIFTUNG DER FEG

Hilfe für Sizilien

Anfang Mai fuhren zwei Lkw mit Hilfsgütern nach Castelvetrano in Sizilien. Die Stiftung Miteinander der FeG Lörrach hat im Frühjahr 2015 ein langfristiges Projekt namens "Help & Hope"gestartet, um Flüchtlinge in Auffanglagern in Sizilien zu unterstützen. Der Bedarf an Kleidung und weiteren Hilfsgütern ist wegen der vielen ankommenden Flüchtlinge nach wie vor sehr hoch. Tommaso und Barbara Pipitone koordinieren in Sizilien die Verteilung als Projektleiter vor Ort.
Die Stiftung der FeG hat ein Lager in der Halle von Consolar in der Nordstadt angemietet, um Sachspenden annehmen und für den Transport aufbereiten zu können. Hierbei werden gelegentlich auch Flüchtlinge aus Lörrach eingebunden. Thomas Schmidt freut es, dass Firmen und Organisationen das Projekt immer wieder unterstützen. Über die FeG Lörrach haben auch schon einige Einsätze von Jugendlichen und Erwachsenen in Sizilien stattgefunden. Dies soll ausgebaut werden. Sachspenden werden jeweils am ersten Samstag und dritten Mittwoch des Monats von 10 bis 12 Uhr in der Gewerbestraße 7 entgegengenommen (außer an Feiertagen).

NEUMATTSCHULE

Besuch in Struthof

Die Elsässer Gedenkstätte Natzweiler-Struthof besuchten Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 9b der Neumattschule in Begleitung ihrer Lehrerinnen Winter und Horstmann. Die Bedingungen der Haft im Straf- und Arbeitslager des nationalsozialistischen Deutschlands waren zuvor Thema im Unterricht. Ebenfalls besichtigt wurde der Bahnhof Rothau, von dem aus die Häftlinge ins acht Kilometer entfernte Konzentrationslager gebracht wurden. Die Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen, fiel den Schülern nach diesem "verstörenden" geschichtlichen Einblick schwer.

STADTARCHIV

Besuch von Journalisten

Mit der Frage "Wozu braucht es eigentlich Stadtarchive? Und wie können wir Journalisten im Zeitalter von Google davon profitieren?" führte Stadtarchivar Andreas Lauble den Kreisverband Hochrhein des Deutschen Journalisten Verbands durch das erste Untergeschoss im Rathaus. Lauble zeigte den Teilnehmern Sinn und Zweck eines Gemeindearchivs auf und stellte den Mehrwert bei der Recherche durch Bürger, Wissenschaftler und Journalisten dar. Der Blick auf die weltweit nachgefragten 25 Fotos, die die Versteigerung jüdischen Eigentums in Lörrach sowie die Deportation der Lörracher Juden dokumentieren, rundeten den Besuch ab.

ROLLSPORT

Buntes Schaulaufen

Die Rollsportabteilung des TSV Rot Weiß Lörrach veranstaltete ein buntes Schaulaufen in der Wintersbuckhalle. Gezeigt wurde ein breites Repertoire an Tänzen von 22 Läuferinnen im Alter zwischen 3 und 16 Jahren. Dazu gehörten Kür-, Paar- und Gruppentänze in glitzernden Kostümen. Choreographisch etwas Besonderes waren die Anfangs- und Schlussnummer, bei denen alle Läuferinnen zu fetzigen Rhythmen eine beeindruckende Kür hinlegten. Auch die Einzel-, Paar- oder Gruppentänze überzeugten. Die Kleinsten hatten ihre ersten Auftritte. Das Publikum war begeistert. Am Ende präsentierten die vier ältesten Mädchen Linda Schmidlin, Fee Koppenburg, Alina Hecklinger und Katharina Eisele im Alter von 14 bis 16 Jahren den fetzigen Rock’n Roll auf Rollschuhen.

Autor: bz