Zur Navigation Zum Artikel

Donnerstag, 07.07.2016

Leitartikel: Das Land muss sich erst beweisen

Baden-Württemberg und der Bund

Leitartikel: Das Land muss sich erst beweisen

Einmal im Jahr präsentiert sich Baden-Württemberg in Berlin von seiner schönsten Seite. Und die reicht, das lehrt die am heutigen Donnerstag stattfindende Stallwächterparty, von leistungsstark über erfolgreich bis verhalten kraftstrotzend. Die ... Mehr


Hillary Clinton und die E-Mails

Tagesspiegel: Kandidatur mit Mangel

Hillary Clintons Wahlkampfplaner würden die E-Mail-Affäre gern hinter sich lassen: Die Kandidatin habe längst eingeräumt, dass ihre Kommunikation als Außenministerin ein Fehler gewesen war; nun müsse man nach vorne schauen. Das wird nicht ... Mehr


KOMMENTAR: Anbindung statt Aufnahme

Die EU und der Balkan

KOMMENTAR: Anbindung statt Aufnahme

Nach dem dritten Balkan-Gipfel in Paris zeichnet sich ab: Europa scheitert offenbar daran, wirtschaftspolitische Strategien für die Region zu finden - und die Werkzeuge zur Demokratisierung greifen nicht mehr. Dennoch macht es für die EU mehr als ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Es tut sich nichts Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zur Standortsuche nach einem atomaren Endlager: "Die Suche nach einem atomaren Endlager in Deutschland ist mit dem Abschlussbericht der vom Bundestag eingesetzten Kommission politisch ... Mehr

Mittwoch, 06.07.2016

Tagesspiegel

AfD-Fraktion: Eine gute Nachricht

Der Parteispitze kommt alles ungelegen, was die AfD dem Vorwurf aussetzen könnte, mit Ideen der Nazis zu sympathisieren. Die ungleiche Männerfreundschaft Meuthen – Gauland – Höcke sollte zudem misstrauisch machen. So betrachtet ist es ... Mehr


Strafen für Raser: Wo Härte nützt

Kommentar

Strafen für Raser: Wo Härte nützt

Obwohl Raser bei ihren illegalen Rennen Lebensgefahr für andere in Kauf nehmen, wird das bisher als Ordnungswidrigkeit abgetan. Deshalb ist es an der Zeit, dass Raser die Härte des Gesetzes spüren sollen, findet Kommentator Karl-Heinz Fesenmeier. Mehr


Warum sich EU-Richter mit Neuschwanstein befassen mussten

Unterm Strich

Warum sich EU-Richter mit Neuschwanstein befassen mussten

Das Schloss Neuschwanstein bleibt als „Marke“ im bayerischen Besitz. Ein Beschluss, den der Gerichtshof in Luxemburg gefällt hat. Ein Verband hatte auf Löschung der Marke geklagt. Nun darf Bayern Neuschwanstein weiterhin finanziell ... Mehr


Winkelzüge statt Klarheit

Mit ihrem Einknicken beim Freihandelsabkommen Ceta hilft die EU-Kommission niemandem. Mehr


Brisanter Suchauftrag

Nach zwei Jahren stellt die Atommüll-Endlager-Kommission ihren Bericht vor – die Konflikte sind bereits programmiert. Mehr


Leitartikel: Entzauberung der Scharlatane

Das Brexit-Votum und die Populisten

Leitartikel: Entzauberung der Scharlatane

Hier soll nicht die in Kontinentaleuropa derzeit populäre These geritten werden, wonach sich die britischen Brexit-Befürworter von Schauermärchen verantwortungsloser Politiker in einen Austritt aus der Europäischen Union hätten locken lassen - ... Mehr


MÜNSTERECK: Wer erledigt die Arbeit?

Fachkräftemangel in Freiburg

MÜNSTERECK: Wer erledigt die Arbeit?

Arbeit und neue Jobs gibt es im Rathaus der wachsenden Stadt Freiburg immer mehr. Aber es wird immer schwieriger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die freien Stellen zu finden. Die Stadtverwaltung spürt sozusagen nun am eigenen Leib, wie hohe ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Im Stich gelassen Die "Rheinpfalz" (Ludwigshafen) zum Rücktritt von Farage: "Wie es nach dem Brexit mit Großbritannien weitergehen soll(...) - dazu sagt Farage kein Wort, vermutlich weiß er es gar nicht. (...) Ähnlich wie vor ihm schon ... Mehr


Dienstag, 05.07.2016

Tagesspiegel

Rücktritt des Brexit-Vaters: Aufräumen müssen andere

Nigel Farage ist mitverantwortlich für die gefährlich angeheizte Rhetorik der Brexit-Kampagne, die sich jetzt vielerorts in Fremdenhass und rassistischen Übergriffen niederschlägt. Nun sieht er seine Arbeit getan. Die Aufräumarbeit überlässt er ... Mehr


Kommentar

Kampf gegen Erderwärmung ist nicht nur Sache der Politik

Fortschritte im Klimaschutz hingen bisher vor allem von der Politik ab. Das ändert sich jetzt. Denn die Bürger müssen runter von der Zuschauerbank und sich beteiligen. Es gibt viele Möglichkeiten, dass jeder sich einen individuellen Weg suchen kann. Mehr


Magie oder Marketing: Freiburg in Reykjavík

Kommentar

Magie oder Marketing: Freiburg in Reykjavík

Eine Redakteuin des Jugendmagazin "jetzt.de" ruft irgendwo in Reykjavík an und fragt, wie die Stimmung so ist. Eine Sigrid antwortet, sie habe jahrelang in Freiburg gelebt und sagt, die Stadt liege in einer schönen Gegend. Markting oder Magie? Mehr


Der Hass wird geschürt

Anschläge wie der in Bagdad sind nicht Ausdruck eines sunnitisch-schiitischen Religionskrieges, es geht um politische Ziele und Macht. Mehr


Leitartikel: Erstarrte Volksvertretung

Reform des Bundestags

Leitartikel: Erstarrte Volksvertretung

Hin und wieder tut ein Tagtraum richtig gut. Und so ist es regelrecht beflügelnd, sich auszumalen, dass der Bundestag ebenso lebendig und spannend arbeitete wie das britische Unterhaus. Dort stellen sich an vier Tagen in der Woche die Minister ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Grundsätzlich verbieten "Mitteldeutsche Zeitung" (Halle) zu den deutschen Waffenexporten: " Im vorigen Jahr hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel versucht, solche Genehmigungen zurückzuziehen. Doch da stand entweder der Koalitionspartner ... Mehr

Montag, 04.07.2016

IS-Terror: Kein Ende der Bedrohung

Kommentar

IS-Terror: Kein Ende der Bedrohung

Militärische Siege über den IS bringen bestenfalls eine Atempause, aber kein Ende der globalen Bedrohung durch die mörderische Terrorsekte IS. Die Gründe erläutert Martin Gehlen. Mehr


Tagesspiegel

EU-Debatten in Deutschland schaden Europa

Handlungsfähig wird die EU nur sein, wenn die Bundesregierung ihre Handlungsfähigkeit bewahrt. Mehr

Sonntag, 03.07.2016

Kommentar

Den Opfern helfen, den Tätern die Grenzen aufzeigen

Es ist höchste Zeit, dass Übergriffe wie die in Weil am Rhein nicht nur als Streit gewertet werden, sondern dass der politische Hintergrund benannt und bekämpft wird. Mehr

Samstag, 02.07.2016

Nach der Abstimmung: Kommt der Exit vom Brexit?

Kommentar

Nach der Abstimmung: Kommt der Exit vom Brexit?

Theoretisch könnte das britische Parlament den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union noch stoppen. Ist das ein realistisches Szenario? Eine Einschätzung von Peter Nonnenmacher. Mehr


Der wahre Grund, warum AC/DC nicht in Freiburg auftreten wollte

Kechs Wochenschau

Der wahre Grund, warum AC/DC nicht in Freiburg auftreten wollte

Fast hätte die größte Rockband der Welt auf der Freiburger Messe gastiert. Warum platzte der Deal? Warum geht keiner zum Public Viewing und was hat das alles mit der asiatischen Hornisse zu tun? Antworten gibt die satirische Wochenschau. Mehr


Tagesspiegel

Wahlannullierung in Österreich: Schlamperei mit Anlauf

Wegen Schludrigkeit werden der Wahlkrimi und die damit einhergehende Propagandaschlacht fortgesetzt. Das wird die ohnehin aufgeheizte Stimmung im Land weiter verschärfen. Mehr