Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. Juni 2017

Wachstum über alles

Nicht das Tempo, die Richtung zählt

Zu: "Schneller wachsen", Beitrag von Martin Schäfer (Magazin & Reise, 20. Mai):

Weshalb alles schneller, nun auch bei den Pflanzen? Nicht auf die Geschwindigkeit, auf die Richtung kommt es an: Die Grenzen des Wachstums respektieren ist vielleicht die zentrale Botschaft an die Weltbevölkerung. "Wehe denen, die Haus an Haus reihen, Feld an Feld rücken, bis kein Raum mehr ist..." (Jesaja 5, 8-10). Heute ist dies aus Thora und Altem Testament eine aktuellere Mahnung denn je. Vielleicht sind Pflanzen der liebenswürdigste, mit Sicherheit der wichtigste Teil unserer Umwelt: Ist es ein Zufall, dass in den monotheistischen Weltreligionen das Paradies als Garten beschrieben ist? Die vermittelten Grundwerte sind erstaunlich übereinstimmend: Pflanzen in Bibel und Koran und welche Botschaften für den Erhalt der Schöpfung vermittelt werden. Dieser Fokus des interreligiösen Dialogs scheint mir realistischer als schnelleres Pflanzenwachstum.Gerhard Schiff, Freiburg

Werbung

Autor: Gerhard Schiff, Freiburg