Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 27.04.2011

Grausamer Pferdesport

Es gibt im Tierschutz nicht nur in England noch sehr viel zu tun

Zu: "Der Tod reitet mit", Agenturbeitrag (Sport, 11. April): Mehr


Er ist ein tüchtiger Statthalter in Südbaden

Der Landtagsabgeordnete Reinhold Pix will den amtierenden Regierungspräsidenten loswerden. Das ist keine gute Idee. Julian Würtenberger ist, wie sein Vorgänger von Ungern-Sternberg, ein tüchtiger Regierungspräsident. Er ist einer von vier ... Mehr


Kampagne Gegen würtenberger

Die Grünen sind auch nicht besser als andere Parteien

Zu: "Ein Grüner will den Regierungspräsidenten loswerden", Beitrag von Wulf Rüskamp (Land und Region, 21. April): Mehr


AtomAusstieg

Humanität trifft Selbstüberschätzung

Zu: "Der knifflige Atomausstieg", Beitrag von Bärbel Krauß (Wirtschaft, 15. April): Mehr


Tanzverbot an Ostern

Es bleibt noch genug Zeit für Remmidemmi

Zu: "Frankfurts stille Demo gegen das Tanzverbot", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 23. April): Mehr


PKw-Maut für Ausländer

Ein Schatz, den es zu heben gilt

Zu: "Wirbel um vermeintliche Pkw-Maut-Pläne", Agenturbeitrag (Politik, 19. April): Mehr


Kerngeschäft der Apotheken

Herr Rösler zäumt das Pferd von hinten auf

Zu: "Mehr Beratung in Apotheken", Beitrag von Bernhard Walker (Politik, 14. April): Mehr


Neues Bildungssystem

Alte und neue Regierung werden ausgespielt

Zu: "Forscher gegen freie Schulwahl", Beitrag von Andreas Böhme (Land und Region, 20. April): Mehr


Wachsweiche Eier

Erst wiegen, dann kochen

Zu: "Wachsweich, bitte!", Beitrag von Stephan Clauss (Magazin, 23. April): Mehr

Samstag, 23.04.2011

Es geht immerhin um das Geld der Versicherten

Ich stelle mir die Frage, warum der Vorstand einer Kassenärztlichen Vereinigung 350 000 Euro und ein Vorstand der DAK 240 934 Euro Jahresgehalt bezieht. Vielleicht soll die Höhe uns allen zeigen, welch hohe Verantwortung diese Herren haben und ... Mehr


Masernfälle in Südbaden

Ich verstehe die Aufregung und den Aktionismus nicht

Zu: "Keine harmlose Kinderkrankheit", BZ-Interview mit dem Infektiologen Reinhard Berner, von Michael Brendler (Land und Region, 16. April): Mehr


350 000 Euro Jahresgehalt für KV-Chef Köhler

Wir würden sogar mehr bezahlen, wenn er seinen Job in unserem Sinn machte

Zu: "Gehaltserhöhung satt: 35 Prozent – Ärztefunktionär Andreas Köhler verdient mehr als die Kanzlerin", Unterm Strich von Bernhard Walker (Politik, 13. April): Mehr


Die Folgen der Atomkatastrophen

Atomstrom ist einfach unbezahlbar

Zu: "Eine halbe Milliarde für Tschernobyl" (Politik, 20. April): Mehr


Urteil des Kriegsverbrechertribunals in Den Haag

Die kroatische Bevölkerung wurde vertrieben

Zu: "24 Jahre Haft für kroatischen General", Beitrag von Norbert Mappes-Niediek (Politik, 16. April): Mehr


Nicht wir Kroaten waren die Täter

Nicht wir, die Kroaten, sind die Täter gewesen, sondern ganz klar und aus allen Geschichtsbüchern erkennbar das Land Serbien, das keine Unabhängigkeit akzeptieren wollte und mit allen verfügbaren Mitteln versuchte, diese zu verhindern. Vukovar, ... Mehr


Hier ist das Gewissen auf der Strecke geblieben

Die Maßlosigkeit der Vorstandsriege der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Berlin gegenüber ihren "in Zwangsmitgliedschaft" zahlenden Geldgebern (140 000 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten) ist ohne gleichen. Eine Gehaltserhöhung um 35 ... Mehr


LkW-Maut auf Bundesstrassen

Die Politiker sollten nicht reagieren, sondern agieren

Zu: "Lkw-Maut auf vierspurigen Bundesstraßen – CSU fordert auch Pkw-Maut", BZ- und Agenturbeitrag (Politik, 16. April): Mehr

Donnerstag, 21.04.2011

CDU-Geprägte Beamtenschaft

Aus Erfahrung weiß ich, dass nicht nur Eignung zählte

Zu: "Das Parteibuch spielte nie eine Rolle", Zuschrift von Prof. Dr. Helmut Engler (Forum, 16. April): Mehr


Ethikkommission der Bundesregierung

Die Fürstin ruft, die Untertanen folgen

Zu: "Reha für die Regierung", Tagesspiegel von Karl-Heinz Fesenmeier (Politik, 5. April): Mehr


Altersmilde lässt vieles in rosigem Licht erscheinen

Altersmilde lässt bekanntlich die Vergangenheit in rosigerem Licht erscheinen, als sie war. Professor Engler möge mir nur einen Beamten mit SPD-Parteibuch nennen, der unter CDU-Ägide Regierungspräsident, Schulamtspräsident, Polizeipräsident oder ... Mehr


Rücktritt von Dompfarrer Claudius Stoffel

Ich wünsche mir, dass er seinen Schritt überdenkt

Zu: "Freiburger Dompfarrer verzichtet auf sein Amt", Beitrag von Simone Lutz (Land und Region, 14. April): Mehr


Wir fühlten uns durch ihn gut vertreten

Zu: "Wir sind sehr traurig", Beitrag von Gerhard M. Kirk (Freiburger Zeitung, 15. April): Mehr


Sein Amtsverzicht ist zwingend notwendig

Sein Engagement in der Ökumene, seine Spiritualität bei seinen Predigten, sein offenes Ohr im Dialog mit dem Dekanatsrat etc. Alles sehr ehrenwert. Nicht ehrenswert sind seine wiederholten Trunkenheitsfahrten, unter anderem einmal mit ... Mehr


Sein tiefer Glaube wirkte immer überzeugend

Betonen möchte ich, dass ich Herrn Stoffel nicht persönlich kenne und mich als durchaus kritische Katholikin sehe, die an der "offiziellen" und manchmal gnadenlosen katholischen Kirche genug zu kauen hatte. Frau Käßmann sollte nicht zum Helden ... Mehr


Mir kommt unwillkürlich Heinrich Heine in den Sinn

So traurig die Sache auch ist, es kommen einem unwillkürlich die Verse Heinrich Heines in den Sinn: "Ich weiß, sie trinken heimlich Wein und predigen (Fastenzeit!) öffentlich Wasser." Dr. Hans-Joachim Michel, Freiburg Mehr