Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 21.04.2012

Zur Debatte um Günter Grass

Psychologen sollten das mit ihm erörtern

Zu: "Der Luther unserer Tage?", und "Abstoßend und peinlich", Beiträge von Bettina Schulte und Thomas Fricker (Politik, 7. April): Mehr


Schlecker

Kein frauenfreundlicher Arbeitgeber

Zu: "Bei der Frauenquote war Schlecker vorbildlich", Zuschrift von Gerhard Adam (Forum, 11. April): Mehr


Koran

Jeder sollte dieses Werk gelesen haben

Zu: "Politiker wollen Gratis-Koran verhindern", Agenturbeitrag (Politik, 13. April): Mehr


Hier lenkt die Diskussion vom Inhalt ab

Es ist beschämend, auf welchem Niveau die Diskussion über diese Verse geführt wird. Anstatt über das Hauptanliegen zu sprechen, der Anmaßung einer Berechtigung, einen atomaren "Erstschlag" führen zu dürfen, wird über die Qualität der Lyrik, die ... Mehr


Ein wenig Zurückhaltung könnte nicht schaden

Immer wenn jemand in Deutschland eine Meinung kundtut, die nicht ins Bild passt, geht ein Aufschrei der Empörung durchs Land. Es wird aber nicht hinterfragt, wie der Verfasser zu dieser Meinung kam. Dies trifft insbesondere zu, wenn die Kritik ... Mehr


So liebe ich unser liberales Ländle

Bravo! Eine Redaktion huldigt voreilig dem Medien-Mainstream und lässt sich von ihren Lesern was sagen. Bravo auch der Leserschaft, und bravo dem stellvertretenden Chefredakteur, der sich nicht zu schade ist für eine Stellungnahme! Schön das ... Mehr


Die eigene Urteilsbildung ist dringend notwendig

Da ich nicht über PC und Internet verfüge, bin ich sehr dankbar, dass die BZ uns den Wortlaut des Gedichtes von Günter Grass zur Verfügung gestellt hat. So kann ich mir, unabhängig vom allgemeinen Geschrei und von politisch-taktischen Äußerungen, ... Mehr


SC Freiburg

Die Stimmung im Stadion hat sehr gelitten

Zu: "SC greift gegen Fans durch", Beitrag von Joachim Röderer (Sport, 13. April): Mehr


Sie sollte ihr Ohr dem Volk zuneigen

Muss ein Schriftsteller von Frau Schulte oder der BZ die Autorität und Legitimation erhalten, sich zu aktuellen politischen Themen äußern zu dürfen? Was bildet sich die Autorin ein, um mit ihren Worten zu sprechen, die am Schreibtisch sitzt und, ... Mehr


Hier werden zwei Dinge bewusst vermischt

Sobald man es wagt, am Staat Israel Kritik zu üben, wird man als antisemitisch bezeichnet. Es werden hier zwei Dinge bewusst vermischt. Zum einen besteht die Glaubensgemeinschaft der Juden, gleichzusetzen mit den Katholiken oder Protestanten; zum ... Mehr


Pendlerpauschale

Würde es mal wieder um Diätenerhöhung gehen...

Zu: "Schwarz-Gelb ist uneins", Agenturbeitrag (Politik, 10. April): Mehr


Benzinpreis

Richtig muss es "weniger teuer" heißen

Zu: "Tanktourismus lohnt sich noch", Beitrag von Dominik Bloedner und Agentur (Wirtschaft, 4. April): Mehr

Freitag, 20.04.2012

Ein Bild des Niedergangs sieht aber anders aus

Einen seit Jahren sich beschleunigenden Niedergang attestiert Professor Bergfeld den Radioprogrammen des SWR und bezieht sich dabei auf "informierte Beobachter der Szene". Nimmt man einmal nicht die ungenannten Beobachter als Zeugen, sondern die ... Mehr


Der Leitung in Stuttgart scheint der Blick getrübt

Zu: "Absägen auf dem eigenen Ast", Beitrag von Alexander Dick (Kultur, 15. März) und "Großbanken retten – Spitzenorchester strafen?", Beitrag von Jörg Widmann (Kultur, 23. März): Mehr


Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst

Die Politik ist nicht willens, die prozentuale Einkommenssteigerung zu stoppen

Zu: "Kommunen klagen über Tarifergebnis", BZ- und Agenturbeitrag (Politik, 2. April): Mehr


Die 6,3 Prozent sind eine Mogelpackung

Zu: "Bewegung im Tarifkonflikt", Agenturbeitrag (Politik, 30. März): Mehr


Diese Orchester sind beneidenswerte Schätze

Zu: "Neue Strukturen unumgänglich – Boudgoust verteidigt Sparplan", Agenturbeitrag (Kultur, 17. März): Mehr


Das kann nur ein verspäteter Aprilscherz sein

Bei diesem Leitartikel kann es sich doch nur um einen verspäteten Aprilscherz handeln. Was alles soll noch mit einer Maut versehen werden, toll, was da vorgeschlagen wird, Volltreffer. Der Artikel ist eine glatte Verhöhnung derjenigen, die jeden ... Mehr


Koalitionsstreit über die Pendlerpauschale

Maximale Vergünstigung sollte die Monatskarte sein

Zu: "City-Maut und Pendlerpauschale – Am besten lenken die Preise", Leitartikel von Bernd Kramer (Politik, 3. April): Mehr


Fusion der SWR-Orchester

Höchste Zeit, dass die Kultur eine Lobby erhält

Zu: "Gestrichen wird, was die Intelligenz fordert", Beitrag von Moritz Bergfeld (Kultur, 30. März): Mehr


RentenDiskussion

Der Staat ist der Treuhänder der Kasse

Zu: "Dieser Kommentar ist reine Polemik", Zuschrift von Ludwig Heppe (Forum, 28. März): Mehr

Mittwoch, 18.04.2012

Henryk M. Broder und das Gedenken an die Naziopfer

Eine schlimme Verhöhnung, die an Zynismus nicht zu überbieten ist

Zu: "Störfaktor im Wellness-Land", Beitrag von Alexander Dick (Kultur, 3. April): Mehr


Auf die Pauke zu hauen, hilft hier nicht

Zu: "Berlin setzt auf Steuervertrag", Beitrag von Roland Pichler und unseren Agenturen (Politik, 3. April): Mehr


Steuern und die Schweiz

Wir werden nur über den Tisch gezogen

Zu: "Haftbefehl gegen Steuerfahnder – Schweizer Manöver", Tagesspiegel von Christian Rath (Politik, 2. April): Mehr


Kontrolle für Zahnärzte

Das geht alles auf Kosten der Kassenmitglieder

Zu: "Mehr Kontrolle für Zahnärzte?", Beitrag von Bernhard Walker und Agentur (Politik, 11. April): Mehr