Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Mai 2017

Den Pferden heilen helfen

Spendenritt zugunsten Angeboten der Reittherapie.

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD (BZ). Reiten für die Reittherapie: Am Wochenende finden in ganz Deutschland Spendenritte statt – auch im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Ziel dieses Ritts ist es, die Öffentlichkeit auf die Arbeit von Reittherapie aufmerksam zu machen. Den lokalen Spendenritt organisieren Lina Renard von "Kinder im Glück – Pferdegestützte Interventionen" und Johanna Laurer von "Reittherapie Hexental". Dieser führt am Samstag, 6. Mai, über Merzhausen, Au, Wittnau, Sölden und Bollschweil. Auf der Strecke wird an mehreren Punkten über Pferdegestützte Interventionen informiert, und es werden Spenden gesammelt. Interessierte können die Reiter auf der Strecke besuchen. Sie werden gegen 10.45 Uhr in Merzhausen am Schwimmbad sein, in Bollschweil wird gegen 13.30 Uhr neben den Tennisplätzen Pause gemacht. Es werden zudem Mitreiter gesucht. Die Startgebühr beträgt fünf Euro.

"Pferde helfen heilen", heißt das Motto. Veranstaltet wird der Ritt von Fachkräften aus dem Feld der pferdegestützten Interventionen. Die Spenden gehen an den bundesweit agierenden Verein Pferde Stärken, der Klienten unterstützt, die die Reit- oder Hippotherapie selbst nicht zahlen können. Reittherapie, wie auch andere ergänzende Therapieverfahren, wird nicht von den Krankenkassen übernommen. Angebote mit dem Medium Pferd können laut der Pressemitteilung zu dem Ritt bei verschiedensten Krankheits- und Störungsbildern eingesetzt werden. So könne die Therapie etwa eingesetzt werden bei Entwicklungsverzögerungen oder körperlichen und geistigen Behinderungen, Depressionen oder Essstörungen.

Werbung


Informationen und Kontakt: Johanna Laurer, http://www.Reittherapie-Hexental.jimdo.com Tel. 0761/2046392, und bei Lina Renard, http://www.Kinder-im-Glueck.com Tel. 07633/9409231
.

Autor: bz