Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Januar 2017

Diskussion um Abendbusse

AGUS möchte über Ausbau des Nahverkehrs beraten.

  1. Endstation Badenweiler? Auch nachts, fordert AGUS. Foto: huber

MÜLLHEIM (BZ). Die Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz (AGUS) Markgräflerland lädt am heutigen Donnerstag, 19. Januar, um 19.30 Uhr zum Monatstreff in das Müllheimer Hotelrestaurant Stadthaus, Markgräfler Platz 1, ein. Es wird darüber debattiert, ob die AGUS-Weihnachtsaktion fortgeführt wird und wie Badenweiler sinnvoller an das öffentliche Nahverkehrsnetz angeschlossen werden kann. Im Zuge dessen soll ein Runder Tisch "Mobilität Badenweiler" einberufen werden.

Gemeinsam mit der Badenweiler Initiative bus111.de setzt sich die AGUS dafür ein, dass die abendlichen Busse der Linie 111 über Niederweiler hinaus bis Badenweiler verkehren. Dies hatte der Badenweiler Gemeinderat im September 2016 abgelehnt. Daher finanziert noch bis Ende Januar die AGUS mit Spendengeldern die Abendbusse der Linie 111, die vom Bahnhof Müllheim bis zum Badenweiler Parkplatz Ost fahren. Um die Aktion fortsetzen zu können, bittet die AGUS um weitere Spenden. In einer Pressemitteilung argumentiert die AGUS, dass es angesichts der geplanten Einführung der Konus-Karte in Müllheim absurd sei, dass derzeit drei abendliche Buslinien untätig in Niederweiler auf ihre Weiterfahrt warten müssen, anstatt Fahrgäste preiswert, sicher und umweltfreundlich nach Badenweiler zu fahren.

Werbung


Autor: bz