Filmpremiere für "Daimonion"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 14. August 2015

Offenburg

Mit dem in Offenburg und Region gedrehten Film geben Fabian Barth und Marcel Carasco ihr Debüt.

OFFENBURG (BZ). Mit "Daimonion" feiert diesen Freitag, 14. August, der Debütfilm der jungen Gengenbacher Filmemacher Fabian Barth und Marcel Carasco in Offenburg seine offizielle Kinopremiere.
Den Film haben die beiden komplett selbst geschrieben, produziert, finanziert und realisiert. Der Großteil des Films wurde in Offenburg, Gengenbach und der näheren Umgebung gedreht. Zusätzlich gab es einen Drehblock in Paris.

Daimonion erzählt die Geschichte einer verzweifelten und kompromisslosen Suche nach der Wahrheit. Nach einem Jahr im Kongo kehrt ein Enthüllungsjournalist zurück nach Deutschland, um ein Buch auf Grundlage seiner dortigen Recherchen zu schreiben. Noch immer erschüttert vom spurlosen Verschwinden seiner Freundin bemerkt er, dass sich seine neuen Nachbarn verdächtig verhalten. Zunehmend fühlt er sich beobachtet und verfolgt. Als schließlich geheime Informationen über seine Freundin ans Licht kommen, gerät seine Welt aus den Fugen. Was ist Wahrheit, was Lüge – und wer ist die geheimnisvolle Fremde die plötzlich in sein Leben tritt? Je tiefer der Enthüllungsjournalist in seinen Recherchen vordringt, desto mehr scheint er sich von eben dieser Wahrheit zu entfernen. Was, wenn es die eine Wahrheit, die eine Erklärung gar nicht gibt?

Die Premiere startet um 19 Uhr im Forum in Offenburg, wo auch die Karten erworben werden können. Nach dem Film gibt es eine Premierenparty im Stud, wo ebenso gedreht wurde wie im Schöllmanns oder im Haus Zauberflöte.

Weitere Infos unter http://www.daimonion-film.de