Laser, Löwen, Luftikusse

Julia Trauden

Von Julia Trauden

Fr, 22. Dezember 2017

Offenburg

Beeindruckende Premiere des Offenburger Weihnachtscircus’.

OFFENBURG. Artisten, die durch die Luft wirbeln, eine spektakuläre Lasershow und ein Clown, der sich eine Spaghetti-Schlacht mit dem Publikum liefert: Der 22. Weihnachtscircus auf dem Messplatz hat am Mittwoch Premiere gefeiert. Rund 1000 Besucher sahen sich die rund zweistündige Show an. Derweil hielten Tierschützer draußen eine Mahnwache gegen den Einsatz von Wildtieren im Zirkus ab.

40 Artisten aus insgesamt 13 Nationen, darunter etliche Weltklasse-Akteure, formten das bisher größte Ensemble in der Geschichte des Offenburger Weihnachtscircus. Die Organisatoren hielten ihr Versprechen, dass die Show dieses Jahr noch spektakulärer, noch größer werden würde als in den vergangenen Jahren. Neben den Artisten, die unter anderem aus der Mongolei, aus Kuba und aus Venezuela angereist waren, durften auch Tiere in der Manege nicht fehlen: So wurden zum Beispiel Kunststücke mit Löwen, Gänsen, Hunden, Schweinen und einem Fuchs gezeigt. Mitunter den lautesten Applaus bekam am Ende der Vorstellung Clown Henry, den die Organisatoren vom Zirkus Charles Knie eigens aus Venezuela einbestellt hatten. Er bezog das Publikum in seine Darstellung mit ein, holte Kinder und Eltern in die Manege und ließ sie Kunststücke vorführen.

In seinem finalen Auftritt als tollpatschiger Kellner erlaubte er sich jedoch einen Scherz zu viel: Die Spaghetti, die er in verschiedene Richtungen ins Publikum warf, flogen prompt zurück – und so entstand eine kurze Schlacht zwischen den Zuschauern und dem Artisten.

Neben dem venezolanischen Clown begeisterte aber auch eine 14-köpfige Truppe aus der Mongolei das Publikum, das zum Großteil aus Kindern bestand – aber es war ja auch explizit eine Familienvorstellung. Die Männer wirbelten durch die Lüfte, bauten mehrere Meter hohe Menschentürme und machten in Liegeposition Seilspringen, die Frauen verbogen ihre Glieder wie Schlangenmenschen, um die außergewöhnlichsten Standbilder zu kreieren. Ein weiteres Highlight und ein absolutes Novum in der Geschichte des Offenburger Weihnachtscircus’ ist die Lasershow von Yuri Gottani. Der international für seine Laserkunst bekannte Artist verwandelte das Zirkuszelt mit unzähligen, verschiedenfarbigen Strahlen in ein fulminantes Lichtermeer.

Die Löwen-Show des Dompteurs Bruno Raffo, die beim Internationalen Circusfestival von Monte Carlo die höchste Auszeichnung, den "Goldenen Clown", bekommen hatte, ließ die Zuschauer ebenso staunen – bei den Tierschützern vom Verein "Black Forest for Animals", die von 17.30 bis 19.30 Uhr vor dem Zirkuszelt gegen Wildtiere in der Manege demonstrierten, trifft sie allerdings auf starke Ablehnung. Der Verein hatte die Mahnwache im Voraus angekündigt; er will auch am kommenden Mittwoch sowie am Schlusstag des Circus’, dem 7. Januar, noch einmal protestieren.

In den Augen von Zirkus-Pressesprecher Patrick Adolph ist die Premiere sehr gelungen. Die Organisatoren, sagte er zufrieden, hätten es wieder geschafft, dem Publikum "etwas völlig Neues" zu liefern. Dafür habe es eine lange Vorbereitung gebraucht: Damit das Licht im Zelt bestens auf die Bewegungen der Artisten und die Klänge des Zirkusorchesters abgestimmt ist, sei etwa eigens ein Lichtdesigner engagiert worden. Und den 21-jährigen Tempo-Jongleur Michael Ferreri, der 378 Ballberührungen in der Minute schafft, habe man bereits vor drei Jahren verpflichtet – aus gutem Grund, denn er ist nun bis 2019 komplett ausgebucht.

Patrick Adolph rechnet für die gesamte Zeit des Weihnachtscircus mit rund 42 000 Besuchern. So viele waren es auch im Vorjahr. Die Vorstellungen an den Weihnachtsfeiertagen seien bereits "gut ausgebucht", so der Pressesprecher. Der Weihnachtscircus findet bis einschließlich Samstag, 6. Januar, täglich um 15.30 und um 19.30 Uhr statt. Keine Vorstellungen gibt es an Heiligabend und Neujahr. Am Schlusstag – Sonntag, 7. Januar – finden die beiden Vorstellungen um 11 und um 15.30 Uhr statt.

Weitere Infos unter http://www.offenburger-weihnachtscircus.de Ticket-Hotline: 0700/5990 00 00