Der Sommer hat Risiken parat

Holger Holzer (SP-X)

Von Holger Holzer (SP-X)

Sa, 12. August 2017

Auto & Mobilität

Noch immer ist Sommer: Autofahrer sollten daher zur Sicherheit einige Regeln beachten.

Klarer Himmel, gute Sicht: Im Sommer ist Autofahrern in vielerlei Hinsicht einfacher als im Winter oder Herbst. Doch auch in der heißen Jahreszeit gibt es ganz spezielle Herausforderungen. Autofahrer sollten sich im Sommer darauf einstellen.

Klimaanlage
Die Luftaustrittsdüsen sollten nur auf bekleidete Körperpartien gerichtet werden. Trifft die bis zu vier Grad kalte Luft direkt auf nackte Haut, drohen Erkältungen und Muskelzerrungen. Der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur sollte nicht zu groß sein. Sonst droht beim Aussteigen der Hitzeschock. Experten raten zu maximal sechs Grad Differenz.

Feuergefahr
Vor allem bei längerer Trockenheit ist das Parken auf abgeernteten Feldern, Wiesen oder in Wäldern keine gute Idee. Heiße Katalysatoren und Auspuffanlagen können dort schnell Brände auslösen. Die Bauteile entwickeln bereits nach kurzer Fahrt Temperaturen von mehr als 600 Grad Celsius.

Tanken
Bei starker Hitze sollte man das Volltanken des Autos vermeiden. Denn bei hohen Außentemperaturen dehnen sich Benzin und Diesel aus. Ist der Tank dann bis zum Rand gefüllt, droht er überzulaufen. Es droht Feuer. Entweicht der Sprit aus dem Tankdeckel, kann es zudem zu Lackschäden kommen.
Sonnenbrille
Am besten sind braune, graue und graugrüne Gläser. Blaue Gläser besser nicht nutzen. Wichtig ist zudem der Tönungsgrad. Autofahrer müssen auf die sogenannten Blendschutzstufen achten: Die Stufen 0 bis 3 sind am Steuer okay. Sie absorbieren bis zu 92 Prozent des Lichts. Noch dunklere Gläser, wie etwa bei Bergsteigerbrillen, sind nicht geeignet. Für die Passform gilt: Die Brille soll möglichst eng an Stirn und Nase anliegen.
Hitzeschäden
Wer in der prallen Sonne parkt, muss nicht nur mit heißen Anschnallgurten rechnen, sondern im Extremfall auch mit Elektronikschäden. Durch die Wärmeausdehnung und spätere Abkühlung im Fahrtwind können Platinen beschädigt werden. Dann drohen der Ausfall von Steuergeräten und ein Liegenbleiben des Autos. Wer keinen Parkplatz im Schatten findet, sollte einen Sonnenschutz hinter die Windschutzscheibe klemmen.
Getränke
Autoinsassen sollten viel trinken. Flüssigkeitsmangel führt zu Kopfschmerzen und Konzentrationsmangel, so steigt das Unfallrisiko.

Kleidung
Leichte Kleidung lässt die Sommerhitze während der Autofahrt besser ertragen. Flipflops oder nackte Füße sind nicht verboten, aber dennoch nicht verkehrssicher – etwa bei plötzlichen Bremsmanövern.