Samba, Schnäbel und Strohpuppen

Klasse 4b, Schurhammerschule

Von Klasse 4b, Schurhammerschule (Glottertal)

Sa, 10. Februar 2018

Zisch-Texte

Wie in anderen Ländern Fasnacht gefeiert wird .

Als wir, die Klasse 4b der Schurhammerschule in Glottertal, uns auf die diesjährige Fasnet vorbereiteten, kam die Frage auf, wie Fasnet in anderen Ländern gefeiert wird. Zu unserem Erstaunen stellten wir fest, dass in vielen Ländern Fasnet, Fasching beziehungsweise Karneval gar nicht gefeiert wird. In manchen Ländern ist es allerdings ein großes Spektakel. Wir haben uns die Bräuche von Venedig (Italien), Mohács (Ungarn) und Rio de Janeiro (Brasilien) genauer angeschaut.

» Venedig
In Venedig wird zehn Tage vor Aschermittwoch mit dem Engelsflug der Karneval eröffnet. Dabei schwebt ein Artist an einem Stahlseil gesichert über den Markusplatz. Die Kostüme, die getragen werden, sind elegant und fantasievoll. Die Masken der Frauen sind mit Federn und Glitzer dekoriert. Manche Männer tragen eine Maske mit einem langen Schnabel. Der lange Schnabel sollte zu Pestzeiten die damaligen Ärzte vor der Krankheit schützen. Ein Höhepunkt ist der Kostümwettbewerb am Sonntag.

Mohács
Karnevalfreunden in Ungarn bietet sich hier ein ganz besonderes Spektakel. Die Einwohner von Mohács hängen sich zum Buso-Karneval langhaarige Tierhäute um, setzen sich riesige Holzmasken auf und schwingen ihre Ratschen. Die Legende sagt, dass die Leute aus Mohács mit diesem furchterregenden Auftreten die Türken 1687 aus Ungarn vertrieben haben. Wenn die Nacht anbricht, wird auf dem Marktplatz ein großes Feuer entfacht und eine Strohpuppe verbrannt.


Rio de Janeiro
Der Karneval in der brasilianischen Großstadt Rio der Janeiro gilt als der größte und prachtvollste Karneval der Welt. Er beginnt am Freitag vor Aschermittwoch. Die Kostüme der Sambatänzerinnen sind meist nur sehr knapp, aber sie haben wunderschönen, prachtvollen Kopfschmuck. Bei der berühmten großen Parade der Sambaschulen im Sambodrom dürfen die Wagen aus Sicherheitsgründen nur von Hand gezogen werden. Der Tanz Samba kommt ursprünglich aus Westafrika und Angola und wurde in Brasilien von den afrikanischen Sklaven eingeführt.