Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. November 2008 12:13 Uhr

Was ist Zeitung in der Schule?

"Zeitung in der Schule" (Zisch) ist ein Leseförderprojekt des Badischen Verlags. Mitmachen können vierte Klassen, deren Schulen im Verbreitungsgebiet der Badischen Zeitung liegen.

  1. Zeitung lesen macht Spaß. Foto: Thomas Kunz

  2. Die Badische Zeitung kann man nicht nur lesen. Foto: Privat

  3. Aktionstag in der Bäckerei: Die Klasse 4a der Lazarus-von-Schwendi-Schule Kirchhofen besucht die Bäckerei Heitzmann Foto: privat

  4. Beim Zisch-Abschlussfest in der Vigeliusschule kam natürlich auch B. Zetti vorbei. Foto: Rita Eggstein

  5. Die Zisch-Kinder präsentieren, was sie mit und aus der Zeitung alles gemacht haben. Foto: Rita Eggstein

  6. Die Autogrammkarten von B. Zetti und Betti Z. sind sehr begehrt. Foto: Rita Eggstein

ZUSAMMENARBEIT MIT DER PH
Das Zisch-Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg angeboten. Vor Projektstart gibt es ein ganztägiges Lehrerseminar mit Dozenten der Pädagogischen Hochschule und der Badischen Zeitung. Bei diesem Seminar gibt es pädagogische und didaktische Hinweise zur Arbeit mit der Zeitung im Unterricht.



LESERATTE STATT LESEMUFFEL
Im Frühjahr und im Herbst wird gezischt, und zwar mindestens acht Wochen lang. In dieser Zeit wurden schon einige Lesemuffel zu Leseratten. Denn während des Projekts schlagen die Schüler jeden Morgen in ihren Klassenzimmern die Badische Zeitung auf. Am Wochenende und in den Ferien landet die BZ zu Hause im Briefkasten. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern entdecken sie die Zeitungswelt.

ZISCH-REPORTER
Neben dem Zeitunglesen können die Schüler auch selber Artikel schreiben. Die werden während des Projekts samstags auf der Zisch-Seite in der Badischen Zeitung oder im Internet auf http://www.bzetti.de unter "Zisch-Texte" veröffentlicht.

Werbung


REDAKTEURE IN DER SCHULE
Was macht ein Redakteur den ganzen Tag? Wie kommt eine Nachricht in die Zeitung? Was ist eine Reportage? Wer war der spannendste Interviewpartner? Viele dieser Fragen werden während des Projekts beantwortet – und zwar von einem echten BZ-Redakteur. Der besucht die Klassen in der Schule und erzählt von seinem Beruf.

ZU BESUCH BEI DER BADISCHEN ZEITUNG
Wie druckt man eine Zeitung? Und wie kommt die Zeitung in den Briefkasten? Das und noch viel mehr erfahren die Schüler der Zisch-Klassen beim Besuch des BZ-Druckhauses in Freiburg. Jede Klasse darf zwischen riesigen Maschinen umher wandern, vorbei an kilometerlangen Papierrollen gehen und scheinbar endlosen Transportbändern bestaunen.

SCHÜLER WERDEN ZEITUNGSPROFIS
Alle Kinder, die bei Zisch mitmachen, bekommen zum Projektstart einen extra für Zisch entworfenen Presseausweis. Natürlich mit Namen und dem eigenen Passfoto, wie bei den Profis. Wer mit seinem Presseausweis in den BZ-Geschäftsstellen vorbei schaut, der bekommt dort ein kleines Geschenk. Noch wichtiger ist aber etwas ganz anderes: Der Zisch-Presseausweis soll den Nachwuchsreportern helfen, spannende Geschichten leichter aufzudecken.

DIE ABSCHLUSSBEILAGE
Die große Abschlussbeilage ist der Höhepunkt des Zisch-Projekts. Darin erscheinen die Fotos aller Schulklassen, die mitgemacht haben. Außerdem gibt es viel Platz für Interviews, Gedichte und Berichte der Nachwuchsjournalisten.

UNSERE ZEITUNGSMASKOTTCHEN
B. Zetti und Betti Z. sind die beiden Zisch-Maskottchen. Sie begleiten die Zisch-Kinder während des Projekts – auf der Zischseite in der Badischen Zeitung und hier im Internet. B. Zetti ist Reporter bei der Badischen Zeitung, seine Freundin Betti Z. begleitet ihn bei der Nachrichtenjagd und hält die Kamera.