Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. November 2014

Schüler inszenieren eigenes Hörspiel

Workshop mit Erhard Schmied kommt gut an / Spannende Veranstaltungen zum Frederick-Tag .

  1. Hörspiel-Workshop mit Erhard Schmied Foto: ZVG

RHEINFELDEN (BZ). Anlässlich des Frederick-Tags organisierte die Stadtbibliothek eine Reihe spannender Veranstaltungen für Rheinfelder Schüler. Das landesweite Literatur-Lese-Fest fand schon vom 13. bis 24. Oktober statt. Seinen Abschluss für die Stadtbibliothek bedeutete aber erst der Hörspiel-Workshop mit Erhard Schmied für die Fünftklässler des Georg-Büchner-Gymnasiums.

In diesen elf Tagen ermöglichte die Stadtbibliothek bei zwei Gelegenheiten Schülern der Schillerschule und Hebelschule Begegnungen mit dem Autor und Comic-Illustrator Hans-Jürgen Feldhaus und dem Kinderbuchautor Joachim Friedrich.

Die Stuhlreihen im Lesesaal waren beim Hörspiel-Workshop voll belegt, als der Hörbuchautor zusammen mit den Schülern ein eigenes Hörspiel inszenierte. Bei dem witzigen Kurzkrimi "Die Entführung des Dieter B." waren elf Sprecherrollen und unzählige Geräusche wie Wind, Regen, Schüsse, Vogelgezwitscher und Autos zu besetzen.

Begeistert machten die Schüler mit und waren kaum auf den Stühlen zu halten, so dass auch mal statt nur zwei Personen scheinbar eine ganze Mannschaft wegrannte. "Dafür, dass wir das nicht geübt haben, hat das ja richtig gut geklappt", lobte Erhard Schmied abschließend die Teilnehmer.

Werbung


Die Schüler lernten dabei, wie man eine Geschichte erzählen kann, wenn man auf Bilder verzichten muss. Dann sind Geräusche wichtige Anhaltspunkte, wo eine Geschichte spielt. Es gibt Geräusche, die von einem Ort erzählen. "Die Hörer wissen ja nicht, dass die Geschichte in einem Büro spielt, also muss man das Büro hörbar machen, zum Beispiel mit einem Drucker oder Faxgerät." Dann gibt es wieder Geräusche, die die Handlung erzählen, etwa wenn ein Schuss fällt oder ein Auto quietschend bremst.

Die Schüler lernten in dem Workshop weiterhin die Unterschiede zwischen einem Hörbuch und einem Hörspiel kennen und welche Grundsätze bei einer Geschichte unbedingt eingehalten werden müssen, damit sie auch spannend wird. Mit Hörbeispielen stellte Erhard Schmied die Welt der Hörspiele anschaulich dar und mit einem kurzen Film ermöglichte er auch den Blick in ein Tonstudio und in die Arbeit der Sprecher und Produzenten. Die Schüler dankten ihm es mit einem großen Applaus.

Autor: bz