"Belle and Bass" bieten stimmungsvollen Abschluss

Ingrid Jennert

Von Ingrid Jennert

Do, 17. Mai 2018

Rümmingen

Mit dem Auftritt des Schweizer Duos geht Kulturo-Saison zu Ende.

RÜMMINGEN (jt). Zum Abschluss der Saison von "Kultur in der Kapelle" spielte das schweizerische Duo "Belle and Bass". Der Veranstalter Kulturo hatte mit Kira Stahel (Gesang) und Stefan Guggisberger (E-Bass) zwei junge Talente eingeladen, deren schiere Freude an ihrer Musik auf das Publikum übersprang. Ohne Showutensilien, Backgroundgesänge oder Performancegags interpretierten sie in der Friedhofskapelle über 15 Titel von Coversongs und eigenen Kompositionen.

Nach dem – am Abend zuvor im Fernsehen übertragenen – Europäischen Songcontest in Lissabon, gab es bei "Kultur in der Kapelle" mit Popmusik pur ein Kontrastprogramm zu erleben.

Kira Stahel füllte die Kapelle mit ihrer kräftigen Stimme mühelos, konnte aber auch mit zarten Tönen Emotionen wecken. Wie etwa bei "Man in the Mirror" von Michael Jackson, mit temperamentvollem, rockigem Beginn und einem leisen, gefühlvollen Schluss.

Stefan Guggisberger komplettierte ihre Songs immer wundervoll mit der E-Gitarre, ohne sich dabei in den Vordergrund zu spielen. Der folgende Song "Old ways" nahm dann die leisen Töne auf beim nachdenklichen Thema über das Älterwerden. Danach ging’s mit "Budapest" von George Ezra gleich wieder fröhlich und flott weiter, gefolgt von "Sire Duke" von Stevie Wonder.

Das ungewöhnliche Duo ist bestens aufeinander eingespielt. Es besteht seit vier Jahren und kam zustande, so Kira Stahel, weil aus der ehemals vierköpfigen Band Schlagzeuger und Pianist ausgestiegen sind.

Wäre es nicht schon längst der Fall gewesen, hätten sie spätestens mit "Hallelujah" von Leonard Cohen die Zuhörer ganz auf ihre Seite gezogen. In ihrer Interpretation nämlich bringt Kira Stahel stimmlich den Wechsel von der harten Klage zur weichen Bitte einfühlsam zum Ausdruck. Die Interpretationen von "Belle and Bass" sind ausgeprägt rhythmisch und werden von der Sängerin auch gern mit der Rassel betont, was das Publikum häufig noch mit Klatschen unterstützt.

Auch ein Song von "Kulturo"-Motor Richard Geppert durfte an diesem Abend nicht fehlen. Der "Kulturo"-Leiter aus Schallbach hatte Kira Stahel in sein Musical "Freiheit" geholt und so den Kontakt hergestellt: Mit "Ray of Light" von Richard Geppert bedankten sich Belle and Bass, dass sie in Rümmingen auftreten konnten.