BEOBACHTET & GEHÖRT

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 01. August 2018

Kandern

KINDERGARTEN KANDERN

Hoch hinaus

Die Kinder des Kindergartens Kandern haben erfolgreich die diesjährige Feuerwehrübung absolviert. Die Rettungskräfte waren natürlich dicht umlagert, als sie schilderten, wie man sich richtig verhält, wenn man einen Brand entdeckt. Natürlich waren die Jungen und Mädchen begierig, auch selbst einmal in die Rolle eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau zu schlüpfen. Vor allem beim Löschen mit dem Schlauch hatten die Kleinen bei den hochsommerlichen Temperaturen großen Spaß. Und die Mutigen durften sich sogar im Korb der Drehleiter etwas emporhieven lassen – natürlich ausreichend gesichert und bestens betreut.


PILGERWANDERUNG

Auf dem Jakobsweg

Erfreulich viele Teilnehmer nahmen an der diesjährigen Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg der Kirchengemeinde Binzen-Rümmingen teil. Wie in jedem Jahr wurde in Erinnerung an den Heiligen Jakobus, dessen Gedenktag der 25. Juli ist, ein Abschnitt des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela erwandert. In diesem Jahr führte die Etappe von Wittlingen nach Rümmingen. Hier war die Jakobuskirche Ziel der Wanderung. Sie ist eine wichtige Station auf dem bekannten "Himmelreich-Jakobusweg". Unterwegs wurde ein über sieben Stationen aufgebauter Gottesdienst gefeiert. Am Ziel der Reise stellte ich Daniela Kammerer als neue Kirchendienerin von Rümmingen der Gemeinde vor, die Pfarrer Dirk Fiedler im Anschluss für ihr Amt segnete. Danach waren alle Wanderer zum Pilgermahl ins Gemeindehaus eingeladen, wo sie sich bei bester Laune von dem Marsch erholten, der aber gar nicht so anstrengend gewesen war. "Das ist eine schöne Tradition. Es war wie immer ein Genuss", lobten die Pilger, als das Jakobusfest harmonisch ausklang.

FEUERWEHR BINZEN

Eine etwas andere Übung

Da staunten die Aktiven der Feuerwehr Binzen neulich nicht schlecht: Katharina Krebs und Lars Ebner hatten nämlich einen ganz speziellen Übungsabend ausgearbeitet. Da waren Schläuche, Brauereigarnituren, Krankentrage, Rettungsdecke, Saugschläuche, Schlauchtragekörbe und die fahrbare Tragkraftspritze auf dem Übungshof platziert. "Fit for Firefighting" lautete das Thema. Jeder Atemschutzgeräteträger musste noch ein Atemschutzgerät schultern und dann ging es zum Aufwärmen erst mal auf den Feldweg zu Hummels Aussiedlerhof. Dort gab es Kniebeugen und Hampelmänner, zurück auf dem Übungshof nochmals Kniebeugen und Hampelmänner. Dann ging es richtig los. Immer ein Trupp wurde an einer Station platziert. Wie bei einem Zirkeltraining war an jeder Station drei Minuten Zeit, dann wurde gewechselt. Mit einem Becher voll Wasser galt es zum Beispiel, unter einer Bank hindurch zu krabbeln und dann über den Tisch der Brauereigarnitur zu steigen. Mit der Tragkraftspritze einen Slalom zu fahren, so lautete eine andere Aufgabe. Trinkpausen gab es nach jedem Stationswechsel. Der Abschlusskreis mit Dehnübungen beendete die Übung. Jetzt war allen klar, warum man ein trockenes T-Shirt mitbringen sollte. Die Spaghetti aus der Küche schmeckten danach doppelt so gut.

GÄRTNEREI BERG

Informatives Sommerfest

In der Gärtnerei Berg in Binzen findet am Samstag, 11. August, 15 bis 20 Uhr, wieder ein Sommerfest statt. Geplant ist ein buntes Fest für die ganze Familie mit Markt und Infoständen, Live-Musik und Führungen zu verschiedenen Themen des biologisch dynamischen Gemüseanbaus und auch zur Hühnerhaltung, schreibt die Gärtnerei. Auch für das leibliche Wohl sei bestens gesorgt. Zwei Bands, "Ray.Jel and the Kerstin" und "the Blackbeards" aus Lörrach, werden mit ihren Gitarrenklängen unterhalten. Auch für die kleinen Gäste gibt es etwas zu entdecken. Unter anderem werden eine Gemüsejagd und ein Spielparcours für Kurzweil sorgen. Im Holzofen können selbstbelegte Pizzen gebacken werden, kündigt die Gärtnerei an.